Sonntag, 29. Januar 2017

Bundestagswahl 2017: Die Wahl zwischen Neoliberalismus und neoliberalem Humanismus

Im Jahre 2017 muss nun klar eingestanden werden, dass die im Jahre 1998 unter Gerhard Schröder begonnene Umbau der SPD, von der Arbeiterpartei zur neoliberalen Humankapital-Steuerungseinheit, ist nun erfolgreich abgeschlossen. Das tat Deutschland gut. Vor allem als dann die CDU, den von der SPD begonnene Sozialabbau unter Angela Merkel mit Terrorangst radikal weiter geführt worden ist. 

Die Unterschiede zwischen CDU und SPD sind nur noch rhetorischer  und statistischer Natur. Die Demokratie bietet dem Wähler die Wahl zwischen Rente mit 70 oder ab 70; Mindestlohn und Altersarmut; freiwillige Frührente oder Rentenkürzung; statistische Vollbeschäftigung oder Jobwunder.



 (Bitte Addblocker aktivieren - ansonsten erfolgt ständige Werbeunterbrechung - spart SIE kaputt). Der einzige Widerstand ist die Konsumverweigerung. Am Ende werden SIE uns ein Gesetz zum Zwangskonsum präsentieren oder gar sämtliche Entgelte gleich in die Staatskasse einziehen und Essensmarken verteilen. Dennoch werden 80 % der deutschen Bevölkerung das alles noch für Kapitalismus und freien Markt und Soziale Marktwirtschaft halten.  

Donnerstag, 26. Januar 2017

Ukraine: Bald kein us-amerikanisches Geld mehr für EU-Nationalismus?

Viel wird über die us-amerikanische Finanzierung der Maidan-Bewegung in der Ukraine 2013 spekuliert. Viel klingt plausibel, obwohl die Konstruktionen der westlichen Nachrichtendienste etwas anderes schlussfolgern wollen. Tatsächlich aber ist der neue US-Präsident Trump ein Risikofaktor für die Kiew-Ukraine, die sich als europäisch sieht und so gar nicht *skythisch sein will. 

Die Politik von Petro Poroschenko in der Ukraine baute bis dato ausschließlich nur auf dem politischen Willen und dem Geld des us-amerikanischen Establishment auf. Doch seit Donald Trump weht dort eine sehr steife Briese in Richtung Ukraine. Donald Trump sieht nicht das Ziel seiner Politik darin, militärische Invasionsfantasien europäischer Regierenden zu finanzieren, die am *Cäsarenwahn leiden. 

Es steht wohl in den Sternen, ob die in der Ukraine stationierten us-amerikanischen NATO-Truppen und -Waffen auch in Zukunft noch den Schein der politischen Sicherheit für Poroschenko bieten werden. 

Poroschenko hat die Zeiten der Zeit erkannt

Seine Pressestelle ließ am 17.01.2017 verlauten, dass Poroschenko auf die Unterstützung China in Sachen Krim und Russland hofft. Selbstverständlich erweckt diese Meldung den Anschein, als sei es zu einem offiziellen Treffen zwischen Poroschenko und Xi Jinping gekommen. Doch tatsächlich waren beiden "nur" beim Wirtschaftsforum in Davos. Ob sie tatsächlich ernsthafte, politische Gespräche führten, bleibt der Fantasie des Lesers der Pressemitteilung überlassen. 

Donnerstag, 19. Januar 2017

Spiegel und Donald Trumps Schreibblock - Medien als RE-TWITTER-Portale der Neoliberalisten

Barack Obama der US-Kriegspräsident der NeoCONs
Das Medien-Trump-Bashing will in Deutschland einfach nicht enden. Verschiedene Chefredakteure sind ganz offensichtlich nicht in der Lage die Wahl des amerikanischen Volkes zu akzeptieren. Fast stündlich pressen sie Post in ihren Onlineportalen in die Welt hinaus. Im Verständnis von Souveränität (Superanus). 

Spiegel- und Weltonline treten mittlerweile wie ein in sich geschlossenes Twitter- und Facebookportal, das nur VIPs eine Postoptions erlaubt. Den, der im Mittelalter als Fußvolk und Untersassens bezeichnet wurde, bleibt nur die Kommentarfunktion, die einer scharfen Zensur des persönliches Geschmackes der jeweiligen Reaktion unterliegt.

Medien sind nur noch RETWEET-Portale

 

So retwittert der Spiegel am 19.01.2017 nicht nur das Bild von Donald Trump, das ihn beim Redenschreiben zeigt, sondern vor allem die boshaften Tweets seiner Gegner. vielleicht sind es sogar Bots?

Barack Obama mit Baseballschläger im Oval-Office
Ich persönlich bin auf jeden Fall froh, dass sich Donald Trump nicht mit einem Baseballschläger abbilden ließ, wie sein geachteter Vorgänger und Friedensnobelpreisträger.

In Deutschland gibt es schon lange keinen Kampf mehr um die Interpretationshoheit von Fakten. Dieser Kampf ist für den kleinen Menschen in Deutschland längst zu seinen Ungunsten entschieden worden.

Heute trifft man nur noch sehr selten Menschen, die auch ohne fremde Anleitung sich noch eine eigene Meinung bilden können.




Samstag, 14. Januar 2017

Bundestagswahl 2017: Rentengerichtigkeit - Die illegale Finanzierung der Pensionen

Lesezeit: 8 Min. - Dieser Artikel wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.

Viele Medienberichte versuchen bereits jetzt die Bevölkerung - ich meine nicht das Volk, denn das gibt es nicht - für die anstehende Wahl im September 2017 zu beeinflussen. Wenn diese Kreise über RENTEN sprechen, meinen SIE auch RENTE. Die PENSIONEN stehen auf einem ganz anderen Blatt Papier, obwohl der sogenannte BÜRGER, der nichts anderes ist als das "abhängig beschäftigten Volk in der Privatwirtschaft".


Beamte müssen in Zukunft ihre Pensionen aus den Steuergeldern erhalten, die lediglich aus einer Extrasteuer für Großunternehmen hervorgehen, die staatliche Vergünstigen in Anspruch nehmen. Sie können es auch Bearbeitungsgebühren für Extrawünsche der Wirtschaft bei der Politik nennen.

Größer denken, anstatt ständig klein und demütig


  • Unternehmensspenden als Parteien dürfen nicht mehr vom "Staat" zu Gunsten der Partei aus Steuergeldern verdoppelt werden.
  • Jede Steuervergünstigung für den Partei-Spender ist zu streichen.
  • Politiker die Nebeneinkünfte in Unternehmen erziehen, sollten in der gleichen Höhe als Steuer von beschäftigenden Unternehmen an den Staat abgeführt werden müssen - als Entschädigung für den Staat durch geminderte Arbeitsleistung des Parlamentariers.
  • Gleichzeitig sollte aus beiden Zahlungen - an Parlamentarier und Staat - der Beitrag in die gesetzliche Renten- und Krankenversicherung ohne Berücksichtigung der einer Einkommensbemessungsgrenze abgeführt werden. Nur so dem Lobbyismus beizukommen.
     
  • Staatliche Subventionen sind als Einnahmen in der Bilanz anzuführen. Wenn jetzt ein Ökonom behaupten will, das sei unlauter, dem sei gesagt:

    • dass dem Arbeiter eigentlich eingeräumt werden müsste, eine bestimmte Quadratmeteranzahl aus Mietwohnung bzw. Wohneigentum als Werbekosten von der Steuer absetzen können - nicht nur der Lehrer sein Arbeitszimmer, sondern der auch der Arbeiter seine Arbeiterwohnung;
       
    • ebenso einen Teil seiner Lebenskosten, zum Erhalt seiner Arbeitskraft.
       
    • Selbst der Urlaub sollte steuerlich absetzbar sein, da er auch dem Erhalt der Arbeitskraft dient.

Samstag, 7. Januar 2017

Informationskrieg: US-Wahl war Wahlschlappe der seriösen Medien der "freien Welt"

Der Informationskrieg in Deutschland gegen die eigene Bevölkerung läuft heiß. Mutmaßungen ausländischer Politiker und Geheimdienste stehen auf den Titelseiten und erheben den Anspruch als bewiesene Theorie da zu stehen. Selbst der Aufmarsch von NATO-Truppen in Osteuropa erregt das Gemüt des deutschen Demokraten schon lange nicht mehr. Er sitzt eingelullt von Terror- und Existenzangst vor seinem TV-Gerät und schmiedet Zukunftspläne auf der Basis von absichtlich gestreuten Gerüchten, die als Faktum gehandelt werden.


Mir persönlich ist es schnurzegal wer in den USA Präsident ist. Es wäre auch für Deutschland politisch irrelevant, wenn die deutsche Regierung sich endlich wieder neutral verhielte. Das würde die Welt ungemein beruhigen.

Prognose Deutschlandwahl 2017


Kommentar in Weltonline - 07.01.2017 -
zu " Putin soll die Beeinflussung der US-Wahl
persönlich angeordnet haben
Sondersendungen über Flüchtlinge und Russenbashing sind längst die neuen Quotenkracher bei ARD und ZDF. 

"Wetten dass" ist erfolgreich ersetzt. Dieser Trash schart nun die Anständigen in ihrem "VolksStadel" und bildet Meinung.  Sofa-Demokraten erhalten so ihre göttliche Eingabe für den Urnengang 2017, anstatt wie sonst vom Pfarrer.

Die CDU wird sich daher nicht scheuen alles aufzubieten was SPD und Grüne stärkt, in der Hoffnung auf eine Superkoalition. Angela Merkel bleibt uns in jedem Fall erhalten mit samt ihrem Geheimkanzler Wolfgang Schäuble. ... und wenn es sein muss, wird der Journalismus auch noch der FDP 5% schenken:. Lindner läuft schon wieder auf allen Kanälen heiß, während sein Ex-FDP-Wilder - Rösler - als CEO des Davoser Gipfels längst im ersehnten Rentenstand ist.

Die Clinton-Kampagne der deutschen Medien


Zivilisation: Ewiger Krieg - arm gegen reich = Kultur
Wer einerseits behauptet, dass Putin eine Kampagne zur Beeinflussung der US-Wahlen zu Gunsten von Donald Trump anordnete, muss gleichzeitig eingestehen, dass in Deutschland eine Kampagne zu Gunsten von H. Clinton geführt wurde. Es handelt sich daher aus Sicht der Medien nicht nur um eine Niederlage der Demokraten in den USA, sondern um eine absolute Wahlschlappe für sämtliche Medien der angeblich "freien Welt". 

Den deutschen Medien schwimmen die Felle davon und damit auch die der Profielite, die sich mit Stiftungen und wissenschaftlichen Institution längst als Schattenregierung in den Ministerien und im Kanzleramt als angeblich neutrale Ratgeber eingenistet haben.

Ich persönlich stelle mir die heutigen Nachrichten immer als Kinoveranstaltung vor ... diese setzen sich zu 80 % aus Meinungen der Kommentatoren zusammen, die mit emotionalen Bildern hinterlegt sind. Eine Meinung ist kein Faktum und erst recht keine Nachricht. BASTA!

Beispiel Faktum:
Die Sonne geht auf!

... als Nachricht:
... weil Gott es so will geht die Sonne heute auf. Angela Merkel stürzt sich tatkräftig in die Arbeit und bereitet ein Amtsessen mit der Bertelsmannstiftung und der INSM vor, um Arbeitsplätze in Deutschland zu sicher. 

In diesem Sinne einen guten Start in das neue Jahr es Herren  - 2017 n. Chr.😛

(Wem gehört Ihr? Wer ist Euer Herr? Ihr habe selbst dann noch einen Herren, wenn Ihr Euch selber Herr seid) Sein oder nicht sein? - das fragte schon Shakespeare. 😇

Euer Politprofiler

Lobbyismus: König Bertelsmann

https://www.heise.de/tp/features/Lobbyismus-Koenig-Bertelsmann-3572721.html
Eine Große Anfrage der NRW-Piraten zeigt, wie weit das Unternehmen in die Politik-Bereiche vorgedrungen ist.

Bertelsmann betreibt das ServiceCenter der Landesregierung NRW:

80% aller eingehenden Bürgerkontakte, werden bereits im Erstkontakt fallabschließend durch die Arvato-Mitarbeiter bearbeitet. Das heißt vier von fünf Bürgeranfragen kommen nicht an die Exekutive heran, sondern werden schon vorher von einer privaten Firma erledigt. Die Politik der ausgestreckten Hand verkommt zur Politik des erhobenen Mittelfingers. (Joachim Paul)

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte