Samstag, 9. Juni 2007

Proteste machen G8-Gipfel erst groß

ROCK am GIPFEL

Das G8-Treffen bietet nicht nur ein Ehegatten-Programm an sondern die Major-Labels veranstalten unter Bezahlung und Motivation der Deutschen Regierung auch noch ein Gegner-Programm, das die wirkliche Demokratiekritik in die Belanglosigkeit abdrängt. Die Demokratiebewegung wird in eine PRO-AFRIKA-BEWEGUNG umgelenkt.

Afrika kann aber nur geholfen werden, wenn die westlichen Demokratien sich auf ihre Wurzeln besinnen und auch im eigenen Land erst einmal wieder Politik für die eigene Bevölkerung machen.



G8 wäre ohne die Demonstrationen überhaupt nicht mehr medienwirksam, weil keinerlei Entscheidungen getroffen werden. Entscheidungen finden in unserer sogenannten Demokratie außerhalb den Parlamenten statt. Die Parlamente sind nur noch automatisierte Abstimmungsgremien, die schon lange aufgegebenen haben ihre Meinung der Allgemeinheit unterzuordnen. Unsere Volksvertreter gehorchen nur noch der Stimme der Wirtschaft, die sie als die Stimme ihres Gewissens interpretieren.

Es gibt kein Recht auf Demokratie

In den westlichen Demokratien werden diese Entscheidung pro Wirtschaft damit gerechtfertigt, dass die Wirtschaft zum Wohle der Bevölkerung, mit immer höheren Steuereintreibungen, unterstützt werden muß.

In Wahrheit finanzieren wir damit immer mehr unsere eigene Ausbeutung. Dies wissen unsere Volksvertreter und unterstützen gemäß bestem Wissen und Gewissen diese Entscheidungen, in dem Glauben von dem zerstörerischen Schlag der Globalisierung nicht getroffen zu werden.

Sie machen sich damit nicht strafbar, denn es gibt kein Recht auf demokratische Entscheidungen, die ausschließlich zum Nutzen der Bevölkerung sein müssen. Gäbe es das Recht auf Demokratie würde unser Land und unsere Politik ganz anders aussehen.

Attac als PR-Aktion für den G8-Gipfel

Attac gibt vor die Demokratie bzw. die Globalisierung in der Welt zu bemängeln. Sie organisiert mit außergewöhlichem Aufwand die Proteste zum G8-Gipfel. Akzeptiert ein Gegner-Programm, das ernsthafte Kritiker nur abschreckt. G8 wird zur Protestparty ohne Aussage.

Sinnvolle Proteste zum G8-Gipfel gehören nach Berlin

Vor den Parlamenten der Teilnehmerländer sollten die Proteste stattfinden ohne Verblendung mit kommerzieller Musik - auf die Bühne gehören diejenigen die sich nicht im System befinden.
Grönemeier und Konsorten sind keine erst zunehmenden Systemkritiker, denn sie sind Teil des System und werden nie bereit sein, dieses System ernsthaft zu reformieren. Heuchler gehören bei Prostestaktionen auf keine Bühne.

Ein Sternenmarsch in Berlin hätte niemals verboten werden können. Gleichzeitge Sternenmärsche in Hamburg, Stuttgart, München, Leipzig, Erfurt und Essen hätte mehr Menschen auf die Beine gebracht und es wäre ein klares, unverkennbares Zeichen der Deutschen Bevölkerung gewesen.

Ernsthafte Demokratiekritiker in Deutschland müssen sich nicht als Clowns verkleiden und auch nicht in Sitzblockaden irgendwelche Versorgungswege abschneiden. Das ist purer Aktionismus zur Stützung und zum Ausbau unseres Polizeistaates.

Partylaune anstatt KRITIK

Heiner Gießler und Attac sind ein Schulsprecherclub, der gemäß "Spiele und Brot für das Volk",
Kritik in Partylaune umleiten und damit der Regierung und dem Polizeistaat weitere Einschränkungen der Bürgerrechte erst ermöglichen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte