Donnerstag, 29. Januar 2009

Arbeitslosenquote liegt bei 16,4 %

Laut "die Welt"liegt die Zahl der Erwerbstätigen jetzt bei 40,58 Millionen. Wir sind ca. 82 Millionen hier in Deutschland, nach dieser Statistik ist demnach jeder zweite in einem bezahlten Arbeitsverhältnis - warum also das Gezeter um steigende Arbeitslosenzahlen?

Das funktioniert ganz einfach, die Hälfte der Hartz4-Empfänger ist nämlich erwerbstätig und muss sich den geringen Lohn vom Staat aufbessern lassen. Das schönt die Beschäftigungszahlen und schont die Arbeitslosenquote.

Jetzt soll noch ein neuer Trick her: Arbeitslose werden in Fremdagenturen ausgelagert und fallen so aus der Arbeitslosenstatistik heraus, so wie Arbeitslose, die eine Weiterbildung erhalten, schreibt die FT vom 25.11.2008. Ein Wahlgeschenk für die Regierung, damit sie der Bevölkerung eine niedrige Arbeitslosenquote vorgaukeln kann.

Diese Zahlen vom Arbeitsamt ergeben eine tatsächliche Arbeitslosenquote von 16,5 % basiert auf 100% mit 42 Mill., da 8,3 % 3,5 Mill. sind. In die Gesamtsumme der Arbeitslosen habe ich SGB II + II zu den Arbeitslosen addiert.


Wer ist eigentlich Erwerbsfähig in Deutschland?

Diese Zahl ist die Grundlage für die Berechnung der Arbeitslosenquote. Tatsächlich zählt jeder Jugendlichen ab 15 Jahren zu den Erwerbsfähigen - das hebt die 100% Komponente an.

Offiziell heißt es:
Erwerbsfähige sind alle Personen im Alter zwischen 15 und 65 Jahren, die nicht infolge Krankheit oder anderer Gebrechen auf Dauer erwerbsunfähig sind.

Geschönte Arbeitslosezahlen - Der Betrug am Volk





Anmerkung: Deren Zahl wird sich noch erhöhen, wenn die Rente mit 67 auch hier durchschlägt.

Dem nach ist die wirkliche Arbeitslosenquote weit höher, denn viele der Jugendlichen gehen auch nach ihrem 15. Lebenjahr noch zur Schule oder später zur Uni. Mit diesem Trick wird aber die 100% zur Berechnung der Arbeitslosenquote erhöht damit die Politik uns schöne Zahlen lieferen kann.

Bevölkerungszahlen zu Deutschland:

  • ca. 20 Millionen Rentner
  • ca. 42 Millionen Erwerbfähige - 40 Mill. Erwerbstätige
    (weiter unten gibt es Infos zu den Zahlen)

  • - das ist doch VOLLBESCHÄFTIGUNG !!!
    In Anbetracht dieser Zahlen können Politiker tatsächlich ernsthaft von dem Ziel der Vollbeschäftigung sprechen - denn die rechnen uns BLÖD!


  • ca. 11,5 Millionen Kinder zwischen 0 - 14 Jahr (Stand 2007)
  • 8,5 Million REST der sich vielleicht auf Berufsunfähigkeit und Behinderungen umlegen läßt (das ist nur eine Vermutung von mir - Zahlen konnte ich hierzu keine finden).


Wer alles für die Statistik als Erwebstätig gilt:


Ein Hohn unserer politischen Elite ist, dass die Ein-Euro-Jobber als Erwerbstätige erfaßt werden und in die Statistik maßgeblich eingebunden werden, um sie bewußt zu verfälschen. So kann sich die Regierung mit sinkender Arbeitslosenrate schmücken, obwohl sie sich tatsächlich erhöht.

Nach dem Erwerbstätigenkonzept werden sowohl die Beschäftigten in Teilzeit als auch die marginal Beschäftigten voll mitgezählt.

  • Als "marginal Beschäftigte" werden Personen angesehen, die als Arbeiter und Angestellte keine voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ausüben, jedoch nach dem Labour-Force-Konzept der Internationalen Arbeitsorganisation als Erwerbstätige gelten, wenn sie in einem einwöchigen Berichtszeitraum wenigsten eine Stunde gegen Entgelt gearbeitet haben. Dazu zählen in Deutschland insbesondere ausschließlich geringfügig Beschäftigte und Beschäftigte in Arbeitsgelegenheiten (sog. "Ein-Euro-Jobs").

  • Zu den mithelfenden Familienangehörigen werden alle Personen gerechnet, die regelmäßig und zeitlich überwiegend unentgeltlich in einem Betrieb mitarbeiten, der von einem Familienmitglied als Selbstständiger geleitet wird.

  • siehe: http://www.hsl.de/erwerbstaetigenrechnung/erlaeuterungen.htm

Kurzarbeit


Mit dieser Steuern gestützen Maßnahme für die Wirtschaft wird hauptsächlich die Panik in der Bevölkerung vermieden, denn hier stehen jetzt schon Zahlen von 300.000 Arbeitsplätzen im Raum, die die offizielle Arbeitslosenquote gefährlich anheben würden,

Für diese Finanzierung wurde im Konjukturpaket II Gelder zur Verfügung gestellt, gemäß Medienberichten soll aber diese Summe niemals ausreichend sein und nur für die ersten Monate einen Teil abfedern können.

Dazu kommt die großzüge Kürzung der Arbeitslosenversicherung zur Entlastung der Bürger, die eigentlich für die Arbeitnehmer gedacht war, denn in Wahrheit werden die eingesparten Prozentpunkte nur dem Arbeitnehmer an anderer Stelle wieder belastet. Das zeigt den Charakter "Mehr NETTO vom BRUTTO" mehr als deutlich. Die Wirkliche Entlastung haben die Arbeitgeber und beim Arbeitnehmer wird umbelastet - seine Ausgaben werden nur anders genannt.


In den USA liegt die Arbeitslosenquote bei 7,6 %

Nach dem Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Dezember um 2,6 Millionen in den USA, wird dort eine Arbeitslosenquote von 7,6 % angegeben und diese Zahl wird in Europa als sehr beängstigend empfunden. In Deutschland liegt die offizielle Arbeitslosenquote jetzt bei 8,3 % - alleine die Einberechnung der offiziellen Zahlen von SGB II + III erhöht diese Quote schon auf 16,4 %. Über die tatsächliche Quote will ich hier gar nicht mehr sprechen, denn es würde Sie nur beunruhigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte