Mittwoch, 9. September 2009

Schweinegrippe/Chronologie: Jetzt wird geimpft - sogar SCHWANGERE

Angst und Schrecken verbreiten die deutschen Medien schon lange, wenn es um die Schweinegrippe geht. Doch in der letzten Woche hat es sich vehement gesteigert. Nicht jeder kauft die Bildzeitung, doch beim Einkauf kommt Mann/Frau um die Schlagzeilen nicht herum - sie sind immer an der Kasse unübersehbar platziert. RP online berichtet (24.7.09), dass überlegt wird ob Strafgefangene frühzeitig geimpft werden soll. Es wird immer skurriler in Deutschland. Ich frage mich, ob Strafgefangene sich dieser Impfung verweigern dürfen.

07.09.09
"Schwangere fiel durch eine Schweinegrippe ins Wochenlange Koma" - weiss die Ärzte Zeitung. Die Schwangere richtete gleich nach ihrer Genesung ohne antivirale Medikamente einen Appell über das WDR-TV an die Öffentlichkeit: "Ich will anderen Schwangeren meine Geschichte erzählen, dass sie vorsichtig sein sollen. Dass man sich am besten impfen lässt", sagte die Schwangere im Gespräch mit dem WDR.

Sonst ist die Presse, was die Schweinegrippe (Neue Grippe) betrifft, recht schnell und jetzt soll im Geheimen eine Schwangere wochenlang auf der Intensivstation ohne öffentliche Beachtung mit dem Leben gekämpft haben, nachdem sie sich mit "Neuen Grippe" infiziert hatte? Tja! Die Wege unserer Journalisten sind seltsam......

01.09.09
"Erster Deutscher mit Schweinegrippe ringt mit dem Tod" - so werden die Menschen verunsichert. Bei der Berichterstattung wird die Immunschwäche des Patienten verdrängt, ebenso so, dass eine "normale" Grippe die gleichen Folgen gehabt hätte. Mittlerweile ist er ausser Lebensgefahr.

19.08.09
Lt. Umfragen wollen nur wenige Deutsche sich impfen lassen. Auf n-tv wird Bundesgesundheitsministerin so zitiert: "Lassen Sie es ein bisschen aggressiver laufen, dann werden die Bürger strömen".
(weiter)

15.08.09
Schmidt: "Ich würde mich impfen lassen." Sie spricht im Konjunktiv. Das heißt aber nicht, dass sie sich tatsächlich impfen läßt. Unsere Regierung will Massenimpfungen, aber die Bundestagsabgeordneten gehen nicht mit guten Beispiel voran. Und würden sie es tun, wäre ich mir nicht sicher ob sie tatsächlich den Impfstoff injiziert bekämen. Zu viel ist in dieser Welt schon an Theater und Polit-Show geboten worden. Mittlerweile tendiere ich dazu genau das gegensätzliche zu machen, was von der Politik gefordert wird. Jedes Steuersparmodel war für den Bürger eine Geldvernichtungsmaschine. Riesterrente ein Betrug, wenn man den Recherchen von TV-Magazinen traut. Warum glauben wir diesen Edelmänner/Frauen der Politik überhaupt noch irgendwas? Hochstwahrscheinlich ist die Situation momentan so auswegslos und wir geben uns mit der plumpesten Lüge zufrieden. Sehe ich mir die Liste der "Impfofper" an (s. unten) - wird mir Angst und Bange. Es sind genau die Gruppen, die noch vor einem Jahr als Kostenverursacher im Gesundheitssystem beschimpft wurden. Noch suspekter sind mir die Impfungen von Schwangeren. Diese Kröte kann ich nun wirklich nicht schlucken.


06.08.09
Probanden für H1N1-Impfstoff-Studie der Phase III gesucht
Der zu testende klinische Impfstoff ist ähnlich zusammengesetzt wie herkömmliche, bereits auf dem Markt erhältliche Grippeimpfstoffe; er enthält inaktive Bestandteile des H1N1-Virus mit oder ohne Immunverstärker. Der Impfstoff kann keine Neue Grippe verursachen. Die Studienteilnehmer sind nach der Impfung mit dem Impfstoff sehr wahrscheinlich vor einer H1N1-Infektion geschützt. Interessenten, die an der Studie teilnehmen möchten, können sich direkt beim Zentrum für Klinische Studien der Universitätsmedizin Mainz unter der Telefonnummer 06131 17-3090 melden und informieren. Der neue Impfstoff soll – sofern er sich in der Studie bewährt – in der aktuellen Pandemie Anwendung finden.
(weiter)

05.08.09

In einer Verordnung, die das Bundeskabinett kommenden Mittwoch verabschiedet, legt das Gesundheitsministerium fest, für welche Patienten die Krankenkassen Impfungen BEZAHLEN sollen: Personen mit

- chronischen Krankheiten der Atmungsorgane einschließlich Asthma und chronisch obstruktiver Bronchitis,

- chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten,

- Diabetes und anderen Stoffwechselkrankheiten,

- schwerer Fettleibigkeit (ab BMI 30, siehe Kasten links)

- multipler Sklerose mit durch Infektionen ausgelösten Schüben,

- angeborenen oder erworbenen Immundefekten,

- HIV-Infektion.

Außerdem sollen Schwangere, Beschäftigte in Krankenhäusern, Arzt-, Zahnarztpraxen, Pflegeheimen, im Krankentransport sowie Polizei und Feuerwehr auf Kassenkosten geimpft werden.
(weiter)

30.07.09
USA planen Massenimpfungen. (weiter)

26.07.09
Massenimpfungen sind geplant. Das Gesundheitsministerium sieht die Finanzierung gesichert, doch die Krankenkassen wollen die immensen Kosten nicht allein tragen. Die erste Impfwelle für 22,5 Millionen Menschen in der Bundesrepublik soll im Herbst starten und bis zu zwei Milliarden Euro kosten.(weiter)

25.07.09
Impfung bei Kinder kann mehr Nebenwirkungen verursachen
Der Virologe Alexander Kekulé von der Universität Halle-Wittenberg sagte FOCUS: „Der Pandemie-Impfstoff könnte bei Kindern möglicherweise mehr Nebenwirkungen verursachen als der saisonale Grippeimpfstoff.“ (weiter)


Die Angst vor der Pandemie wird unterbewußt geschürt. Noch vor einem Jahr wußten die wenigsten, was sich hinter dem Wort "PANDEMIE" überhaupt verbirgt. Es scheint, als ob die Bundesregierung die drohende Gefahr schon kommen sah und vorsorglich den deutschen Pandemieplatz 2005 verabschiedete.




Sie wollen tatsächlich Schwangere impfen


Internationale Buisnesstimes: Im Pandemieplan der Bundesländer ist vorgesehen, dass in jedem Fall besonders die für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens wichtigen Menschen, also beispielsweise Gesundheitspersonal, aber auch ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen und Schwangere geimpft werden sollen. „Wir gehen von steigenden Infektionszahlen im Herbst und Winter aus“, sagte Banzer. „Darauf müssen wir vorbereitet sein.“

Genau genommen liegen aber keinerlei Erfahrungen vor, wie Schwangere auf Impfungen reagieren. Fahrlässiger könnte eine Regierung nicht agieren, außer sie will es.

Zwangsimpfung

Eine Zwangsimpfung ist in Deutschland gar nicht notwendig. Durch die Panikmache der Medien, werden sich die Menschen freiwillig impfen lassen. Sie werden darum betteln, zu den Geimpften gehören zu dürfen. Zwangsimpfung durch Gesetz, das wird es in Deutschland nicht geben.

Infos über den "Virenunfall" der öster. Firma Baxter. Im Frühjahr 2009 explodierte eine "Virenbehälter" in einem Zug. Der Vorfall wurde in den Medien nicht sonderlich behandelt. Jean Bürgermeister verklagt die WHO - unbedingt anhören. Sehr gut recherchiert.



Wir sind eine Gemeinde aus Medienanbetern und derjenige, der Zweifel and er ganzen Geschichte hegt, wird durch die Panik um die Kinder einkassiert. Welche Eltern wollen schon verantworten, dass ihr Kind an einer schweren Grippe erkrankt, wenn es nicht geimpft ist.

Die Schweinegrippe betrifft primär jüngere Menschen. Das zeigt sich auch bei Pneumonien: Hier hat es in Mexiko durch das neue H1N1-Virus eine deutliche Altersverschiebung gegeben - schreibt die Ärztezeitung.

Warum jetzt die über 60-Jährigen eher von der Schweinegrippe verschont werden, erklären die Autoren mit einer möglicherweise vorhandenen Restimmunität gegen H1N1-Viren. Solche Subtypen zirkulierten zwischen 1918 bis 1957 regelmäßig während saisonaler Grippewellen. Dann wurden sie durch H2N2-Viren verdrängt. Seit 1977 zirkulieren zwar wieder H1N1-Subtypen, die aber weniger verwandt mit den früheren H1N1-Viren seien.

Schweinegrippe ist ein Geschäft


Vielleicht sogar ein Konjunkturpaket für die Pharmaindustrie. Die Hersteller des Impfstoffes können sich auf satte Gewinne freuen. Die Krankenkassen, die für die Kosten aufkommen müssen, weniger. Trotz chronisch leer Kassen, müssen sie den Impfstoff bezahlen, obwohl es eine Anordnung der Bundesregierung ist. Ein kleiner Seitenhieb, der das Sterben der Krankenkassen vorantreiben kann.

Für die Banken ist natürlich immer Geld da. Für Gesundheitsmaßnahmen natürlich nicht, die muss der Bürger aus eigener Tasche bezahlen bzw. mit Beiträgen. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich die Impfung gegen diese Schweinegrippe befürworte.

Sehr aufschlussreicher Vortrag über die Schweinegrippe, mit Erklärungen über das Genom und die Vorgehensweise des CDC (USA), deren Angaben ungeprüft von der WHO übernommen werden. Vor allem ist interessant, wie diese Labortest entwickelt wurden. Ebenso wird eine Chronologie der Mexico-Grippe vorgestellt.




Spanische Grippe "Die Jahrhundertlüge

Schweinegrippe: Virus überlebt zwei Wochen auf Banknote (FOCUS)

Schmidt: Jeder kann Schweinegrippe-Impfung erhalten

19. Juli 2009: Jeder Bürger kann sich gegen Schweinegrippe impfen lassen. Das hat Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt mitgeteilt. «Wenn jemand geimpft werden möchte, wird das auch gemacht. Aber es kann sein, dass es bis dahin etwas dauert», sagte sie der «Passauer Neuen Presse». Zuerst sollten aber Menschen im Gesundheitswesen und der öffentlichen Ordnung wie Feuerwehr und Polizei geimpft werden sowie chronisch Kranke und Schwangere. Die ersten Impfdosen werden laut Schmidt voraussichtlich im September ausgeliefert.

Bildzeitung 23.07.09:
50.000 Briten an Schweinegrippe erkrankt und gleichzeitig brüstet sich die Zeitung, dass sie über 11 Millionen tägliche Leser hat und somit jeden 6. Deutschen mit ihren Schlagzeilen erreicht. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt betonte in Stellungnahmen, dass der Impfstoff genauestes überprüft wird, bevor gespritzt wird.


Schwangerenimpfung wegen Schweinegrippe

Nicht nur die WHO befürwortet die Maßnahme, sondern auch die Länder unterstützen dies.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte