Dienstag, 22. September 2009

Verschwörungstheorie: Aus Theorie wird Praxis

Wer bisher von einer Weltregierung sprach galt als Verschwörungstheoretkier. Gorden Brown, der britische Premierminister ist über den Verdacht eines Verschwörungstheortikers erhaben und trotzdem will er aus den G20 eine WELTWIRTSCHAFTSREGIERUNG machen.

Eine Weltwirtschaftsregierung macht Sinn. Demokratie und Volksmitbestimmung ist mittlerweile aus der Mode gekommen. Auch England verweigerte seinen Bürgen einen Volksentscheid zum EU-Vertrag, ebenso Sarkozy den Franzosen. Damit reihen sie sich in die 26 demokratischen Staaten ein, die ihre Bürger entmündigten. Irland ist das einzige Land, das als demokratisches Urgestein aus der EU noch heraus ragt.




Totalitäre Züge überlagern schon lange die europäischen Demokratien. Doch jetzt brodeln sie ganz offensichtlich an die Oberfläche. Doch Stillhalten ist in den Medien angesagt, noch läuft der Wahlkampf in Deutschland. Die ehemaligen Volksparteien CDU und SPD sollen schließlich an der Regierung bleiben, sonst könnte sich dieser Prozess erschweren oder gar gefährdet sein.

Gorden Brown meint: "Die G20 haben die Welt gemeinsam vor dem Kollaps des Finanzsystems gerettet. Das ist eine große Chance langfristig zusammenzuarbeiten."

Doch Brown Weltregierung soll noch mehr können. Diese Regierung soll ein weltweites Rahmenprogramm für Wachstum und Arbeitsplätze ausarbeiten, an dem alle Mitglieder der G 20 beteiligt sein sollten.

Immer mehr wird klar, warum die Finanzkrise in Gang gesetzt wurde. Sie ebnete den Weg zur Akzeptanz der Weltbevölkerung , sich von einer Wirtschaftsregierung befehligen zu lassen.

Sarkozy forderte schon zu Beginn seiner Amtszeit eine europ. Wirtschaftsregierung, doch zu diesem Zeitpunkt war die Finanzkrise noch nicht offiziell. Brown geht jetzt einen Schritt weiter und will aus G20 eine Weltregierung machen.

Spanien musste nach dem letzten G20 Gipfel seinen Stuhl räumen, nach dem Indien abfällig bemerkte: "Spanien hat hier nichts verloren", dafür durfte Indonesien nachrücken. jetzt geht die Angst in Europa um. Wer räumt als Nächster den Stuhl in der neuen Weltregierung? Angela Merkel plagt diese Frage auch und deshalb wird sie alles unternehmen, um die Wirtschaft zu bedienen.

"Die Wirtschaft hat dem Volk zu dienen" ist eine Phrase der Politik - nicht mehr. Das Volk hat immer schon der Wirtschaft gedient, doch jetzt werden die Zügel angezogen, die Wirtschaft hat keine Lust mehr auf Umverteilung und gute Bewirtung ihrer Sklaven.

Die demokratischen Regierung folgen dem Aufruf der Hochfinanz, wie willige Lämmer dem Schlächter und ziehen den Tross der entmachteten Völker dieser Erde hinterher. Sie sind in ihrer eigenen Gesetzgebung gefangen, können sich nur noch in Intervallwahlen ein kleines Votum beschaffen. Doch die Parteien sind mittlerweile so vereinheitlicht und in Einklang gebracht, dass es kaum noch Wahlalternativen gibt, die diesen Machtübernahmeprozess verhindern können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte