Freitag, 30. Oktober 2009

Nicht die Schweinegrippe bedroht die Menschheit sondern Staphylokokken (MRSA

Seit einer Woche liegt in Innsbruck eine elfjährige Schülerin auf der Intensivstation. Sie soll an der Schweinegrippe erkrankt sein, aber es wurden auch zweimal unabhängig von einander Staphylokokken (MSRA) in der Lunge und auch im Lugenwasser nachgewiesen.

Gleichzeitig erreicht uns die Meldung aus der Ukraine, dass Schulen, Kinos und öffentliche Veranstaltungen wegen der Schweinegrippe geschlossen bzw. abgesagt werden.

Wie beiläufig wird auch noch erwähnt, dass mehr als 30 Menschen im Westen des Landes in den vergangenen Tagen an den Folgen einer noch ungeklärten Lungenkrankheit starben.

"Die Schweinegrippe ist eine Lappalie. Verglichen mit der Gefahr, sich im Krankenhaus mit gefährlichen Keimen zu infizieren, ist das öffentliche Drama um die Schweinegrippe lachhaft", sagt Klaus-Dieter Zastrow, Direktor des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin an den Berliner Vivantes-Kliniken und Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene.

Staphylokokken

Bereits 2007 schlugen Mediziner Alarm. MSRA ist auf dem Vormarsch. Infizierte sollten isoliert werden. Antibiotikum bleibt bei Staphylokokken (MSRA) wirkungslos:

In Kliniken erkranken immer häufiger Patienten an Infektionen mit multiresistenten Keimen (MRSA). Bereits mehr als jede fünfte Infektion ist auf den Erreger Staphylokokkus aureus zurückzuführen. Damals wurde schon eine Isolierung von Erkrankten verlangt.

MRSA ist auch als Krankenhauskeim bekannt. Er entwickelte sich aus zu viel und unnötig verabreichtem Antibiotika, aber auch durch die Verwendung von Antibiotika in der Lebensmittelindustrie durch die Beimischung im Futtermittel. Aber auch nicht vollständig zu Ende geführte Antibiotika-Therapien können eine Resistenz der Viren mit verursachen.

Nicht nur bei der kleinen Patientin in Österreich sind resistente Bakterien festgestellt worden, sondern auch bei den Schweinegrippetoten in Deutschland.

Im Stern heißt es:
"Die Schweinegrippe habe dabei "Tür und Tor" für die Infektionen mit den anderen Keimen geöffnet. Durch die Infektion mit H1N1 sei die Immunabwehr der Patientin verschlechtert worden, erläuterte Holtmann. Letztlich hätten die Komplikationen der Viruserkrankung zum Tod der Patientin geführt. "Das war eine Kaskade von Ereignissen, die von H1N1 ausgelöst wurde", sagte der Mediziner."

Ist also nicht die Schweinegrippe der bedrohliche Virus, sondern die vom Menschen gezüchteten resistenten Bakterien. Die besonders in Deutschland durch die übermäßige Verschreibung von Antibiotika gezüchtet wurde. Doch die Ärzte sind nicht alleine Schuld, der Patient erlegt oft dem Glaube, dass seine kleine Erklärung nur mit Antibiotika auskuriert werden kann.

So kann auf jeden Fall von einer unglücklichen Kombination von Zufällen bis jetzt gesprochen werden. Doch die 30 Todesfälle in der Ukraine stimmen mich persönlich sehr nachdenklich und bestätigen meine persönliche Annahme, dass sich die Gefahr einer wirklichen Pandemie anbahnt, gegen die noch kein Gegenmittel gefunden ist. Das würde auch erklären, warum gerade junge und gesunde Menschen befallen werden. Gerade diese jungen Menschen haben bereits in wenigen Lebensjahren mehr Antibiotika konsumiert als mach 60jähriger.



Was wäre wenn ein Antibiotika resistentes Bakterium mutiert wäre oder sich gar aufgrund der übermäßigen Anwendung von Antibiotika bei Mensch und Tier rasant vermehrt hätte?

Würde sich diese Schlussfolgerung bestätigen, wäre die Schweinegrippeimpfung nur ein Tropfen auf den heißen Stein und ein Placebo fürs Volks.


Zeitungsberichte:

Der Tagesspiegel: Ukraine schließt Schulen wegen Schweinegrippe
Die ukrainische Regierung hat angesichts des ersten bestätigten Todesfalls infolge der Schweinegrippe alle Schulen geschlossen. Auch alle Massenveranstaltungen sollen abgesagt werden.

Mehr als 30 Menschen starben im Westen des Landes in den vergangenen Tagen an den Folgen einer noch ungeklärten Lungenkrankheit. Bei nachweislich mindestens einem der Opfer soll eine Infektion mit dem Virus vom Typ A/H1N1 festgestellt worden sein. Andere Quellen behaupten, dass fast alle Opfer an der Schweinegrippe gestorben seien.

1 Kommentar:

  1. schau mal da vorbei:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/11/hat-baxter-eine-biowaffe-in-der-ukraine.html

    mfg

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte