Montag, 8. Februar 2010

FDP im Umfragetief: Wo sind die FDP-Wähler?

Wo sind die Wähler, wo sind sie geblieben? Das fragt sich nicht nur die FDP sondern vor allem das bunte Meinungsbildungsheer von Journalisten, die diese Partei zum Sieg schrieben. Die FDP verliert momentan in den Umfragen fast 50 % Zustimmung. Kann das sein?



Die wohlwollende Berichterstattung des deutschen Buchstaben- und Bilderwaldes trieb die Bürger euphorische an Wahlurnen. Deutschland war in Aufbruchstimmung und wollte sich verändern. Das bescherte den Gelb/Blauen, der FDP satte 14,6 % bei der Bundestagswahl im Sept. 2009, die CDU erhielt 27,3 % und 6,5 % blieben für CSU. So erhielt der Deutsche Bürger einen wunderbaren Mix erfahrener und erprobter Parteien für die neue Mitte als Bundesregierung der Arbeitnehmer - denn die jetzigen Regierungsparteien unterließen nichts, was nicht den Eindruck erweckten, dass sie die einzigen Arbeitnehmervertreten seien.

War schon immer so - wird immer so bleiben!

Die CDU hat gerade mal den vor 10 Jahren stattgefunden Spenden- und Schwarzgeldskandal aus der Wahl heraus halten können, obwohl er immer noch nicht ganz aufgeklärt ist. Die CSU steckt kurz nach der Bundestagswahl tief im Korruptionsverdachtssumpf der Pleite Bank HGAA, an deren Kauf sich elitäre Kreise bereichert haben sollen, natürlich auf Staatskosten. Die FDP - die angehende Volkspartei in gelben T-Shirt, die sich im Wahlkampf als Arbeitnehmerpartei präsentierte und wie der Rattenfänger von Hameln Wählerstimmen in die Urnen zauberte, trägt ihre jüngste Spenden- bzw. Schwarzgeldaffäre , auf dem Rücken des verstorbenen Möllemann aus. Natürlich ganz leise oder wurde das überhaupt während des Wahlkampfes erwähnt?

War schon immer so - wird immer so bleiben!

Kaum ein Blatt berichtete reißerisch über diesen Betrug. Das hätte mal den Linken passieren müssen. Die BILD-Guillotine wäre unaufhörlich und jeden Tag herunter getippt worden. Über die angehende Strafe für die FDP weiß Bild natürlich nichts, aber über die Kunduz-Affäre wird sie von höchst geheimer Stelle mit Material versorgt. Dies Tagblatt der Regierung weiß auch nichts davon, dass Norbert Lambert für die Steuerhinterziehung der FDP nur 4 Millionen Euro ansetzte obwohl er satte 11 Million hätte verlangen können.

Prompt gab es nach den Wahlen den nächsten Skandal bei der FDP, der ja eigentlich keiner ist, den Spenden anParteien sind legal. Das können auch die CDU, besonders Helmut Kohl und Wolfgang Schäuble bestätigen.


War schon immer so - wird immer so bleiben!

Seltsam ist nur, dass gerade die Branche mit Steuergeschenken nach der Bundestagswahl 2009 bedient wurde, die hohe Spenden im Vorfeld an die FDP entrichtete. Noch schlimmer ist die Tatsache aber, dass diese Steuervergünstigungen ohne Abwarten auf die Prüfergebnisse der Steuereinnahmen für 2010 stattgefunden haben und das Fußvolk muss auf diese Ergebnisse warten. Erst dann entscheidet sich, ob die versprochenen Steuererleichterungen auch an den Pöbel verteilt werden oder nicht.

Wie ein Orakel wedelt die CDU in jedem Interview, in der Talk-Show-Unterhaltungsendung mit dem Kleingedruckten des Koalitionsvertrages. Wie eine Leier wiederholt Wolfgang Schäuble als neuer Finanzminster den Satz: "Alle Vereinbarungen des Koalitionvertrages sind unter dem Vorbehalt, wenn das Geld reicht! "

War schon immer so - wird immer so bleiben!

Haben Sie es gehört! - wenn das Geld reicht!

Ja, dann gibt es für das Fußvolk Steuererleichterungen. Ich will kein Prophet sein, aber bei einer Nettoneuverschuldung von 86 Mrd. Euro plus Schattenhaushalte von ca. 45 Mrd. kann man nicht von Guthaben sprechen, besonders wenn vorher Steuergeschenke in Milliardenhöhe an ausgewählte Unternehmensgruppen gemacht wurden. Die Kassen wurden gleich nach Amtsantritt der Regierung geleert, damit sie mit neuen und höheren Schulden wieder gefüllt werden konnten.

Natürlich ist keine der Regierungsparteien ein Wahlversprechensbrecher = Verbrecher - es wurde ja immer gesagt, "wenn das Geld reicht" - das gilt natürlich nicht für Hoteliers und Unternehmenserben - für die Gattung Mensch ist immer Geld im Staatssäckel.

War schon immer so - wird immer so bleiben!

Ach kommen Sie mir nicht mit der Kindergelderhöhung.

Erstens trifft sie nur einen kleinen Teil er Bevölkerung und diejenigen, die sie gebraucht hätten, die Hartz4-Empfänger - denen wir sie wieder abgezogen. - Schließlich ist Deutschland doch keine Wohlfahrtsverein, Wirtschaftssubventionen sind natürlich keine Wohlfahrt, die schaffen Arbeitsplätze. Das erzählte uns Helmut Kohl schon und was ist daraus geworden - wir haben immer mehr Arbeitslose, Frührentner und Umschuler. Sie glauben doch nicht allen Ernstes, dass die veröffentlichen Arbeitslosenzahlen von ARD und ZDF sowie den Hofberichterstattern von Springer, Bertelsmann und Burda, der Wahrheit entsprechen?

Diese Kindergelderhöhung kostet die Regierung so gut wie NIX - "Peanuts" würde Josef Ackermann diesen Betrag nennen - aber Peanuts hellen die Volksstimmung - sozusagen ein politisches Psychopharmaka - Kinder kommen immer gut - das wissen auch Filmsstars. Wenn die Karriere nicht mehr läuft, ab in den Kindergarten zum Fotoshooting.

War schon immer so - wird immer so bleiben!

Bei einer Schuldenaufnahme von ca. 120 bis 130 Mrd. Euro - über die wirkliche Höhe ist noch nicht das letzte Wort gesprochen, gibt es einiges an GELD aufzuteilen upps auszugeben. Und der oberste Herrscher der Staatskassen ist Wolfgang Schäuble. Dieser Mann der sich nicht mehr erinnern kann ob er von Karl-Heinz Schreiber, dem Waffenhändler, Geld erhielt oder nicht, ist jetzt der oberste Kassenwart unserer Gelder. Ein holländischer Journalist brachte dies mit seiner spitzfindigen Frage beim der Vorstellung des Koalitionsvertrag öffentlich zur Sprache. Doch der deutsche Buchstabenwald berichtet darüber als ob er eine Scherzfrage gestellt an Frau Merkel gestellt hätte. Sie murmelte nur: "Dieser Mann hat mein Vertrauen." Ihres vielleicht - aber meines nicht!


War schon immer so - wird immer so bleiben!

Ach ja wir waren beim Ausgeben von ca. 130 Mrd. Euro durch das Schäuble-Ministerium. Erst einmal müssen die Löcher gestopft werden, die die Steuergeschenke an Hoteliers und Unternehmenserben in die Kassen rissen. Ok - fürs Kurzarbeitergeld muss auch noch einiges ausgegeben werden, das dient aber wohl eher dem sozialen Frieden und damit dem Schutz der Oberelite - als Wohlwollen gegenüber dem Fußvolk will ich das nicht bezeichnen. Dem Fußvolk gebührt nur das Notwendigste, damit es Stille hält.

War schon immer so - wird immer so bleiben!

Von den Impfstoffen, die ebenfalls viele Steuergelder verschlangen, redet der Blätterwald nicht mehr - nicht einmal auf den hinteren Rängen ihrer Ausgaben. Hätte der Schweinegrippe-Clou geklappt und die Bürger wären wirklich in Scharen zur Impfung gegangen, stünden die Krankenkassen noch tiefer in der Kreide und unser neuer Gesundheitsminister Rösler hätte die Kopfpauschale einfacher durchdrücken können - Die Regierung wäre nicht müde geworden zu erklären wie toll sie sich für die Volksfürsorge einsetzte und jetzt die Krankenkassen sooooo viel Schulden haben - die Bürger wären bestimmt verständnisvoll gewesen, angesichts der imaginär verhinderten Todesfälle. - sie hätten bezahlt - wenn nicht gar gesammelt vor lauter Mitgefühl.

Ja, in dieser Regierung läuft einiges seltsam - als schief würde ich das nicht bezeichnen. Schließlich gibt es Nutznießer dieser Politik - es ist zwar nicht die breite Massen, aber dass diese Regierung keine Politik macht, kann man ihr nun wirklich nachsagen. Es ist nur keine Politik für die Mehrheit der Bevölkerung, sondern diese Politik konzentriert sich auf die Minderheiten, die das meiste Vermögen dieser Republik in Händen hält. Auch keine schlechte Entscheidung, denn wie sagt der Volksmund: Beiss nicht in die Hand, die dich füttert. Ja - ok ! Manche Hunde sind verwirrt - sie wissen immer nicht genau wer sie füttert, aber sie erinnern sich immer an die Hand, die sie schlug.


War schon immer so - wird immer so bleiben!

Ach Ja und wo ist unsere Superkanzlerin - Angela Merkel? Die Kanzlerin auf die unser Buchstabenwald so große Stücke hält und täglich Lobeshymnen trotz Abwesenheit schreibt?

Nicht einmal auf der Afghanistankonferenz war sie anwesend, die Grande Dame der Nation. Dort durfte Guido Westerwelle als Herzbube den Vorschlag seiner Meisterin vortragen, erst hinterher darf der Bundestag die getroffenen Vereinbarung der EXEKUTIVE absegenen - so quasi im nacheilenden Gehorsam. Ist zwar nicht gerade demokratisch - spielt aber in Deutschland keine Rolle - war schon immer so - wird sich eh nix ändern.

Und plötzlich setzt Ernüchterung bei den euphorischen, glücks- und wohlstandsgeblendeten FDP-Wählern einsetzen?

Die Umfragewerte der FDP sacken in den Keller - aus der Traum von der neuen liberalen Volkspartei Deutschlands.

Ich würde vorschlagen wir zählen noch einmal nach, nicht dass bei der Bundestagswahl die gleichen Patzer passiert sind wie bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Dort wurden aus schlappen 9 Stimmen satte 32 - bei Nachzählen wohl gemerkt.

Ok, dieser Verzähler hätte nicht unbedingt große Auswirkungen auf die Bundestagswahl, aber in Kiel führte er dazu, dass die FDP ein Mandat an die Linke wieder abtreten musste. Wir dürfen nicht vergessen, bei der Bundestagswahl 2005 gewann die CDU durch gezielte Zweistimmenabgabe ihrer Stammwähler.

Naja - gewählt ist gewählt und wird die nächsten vier Jahre nicht gebrochen. Dafür melden jetzt die Buchstabenwälder jede neue Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung wie einen Schweinegrippefall. Merken SIEs nicht! Die Regierung tut doch was - honorieren Sie die Bemühungen unserer Regierung.

Bitte bei der nächsten Umfrage wieder für die Regierungsparteien stimmen, sonst wird die Wahl unglaubwürdig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte