Donnerstag, 15. April 2010

Warum wird Deutschland ein Überwachungsstaat werden?

Deutschland wird durch eine indirekte Demokratie regiert. Das setzt eine Regierungselite voraus, die die Entscheidungen des Staates übertragen bekommt. Die Staatsgewalt ist wie in einer Monarchie oder Diktaturen in wenigen Händen vereinigt, und zwar nur für eine begrenzte Zeit, aber in diesem Zeitraum unumstößlich und fest. Die Opposition, der Kontrollmechanismus besteht aber aus einer demokratischen Vereinigungen/Parlament, das auch die Regierung stellt. So kann man auch von einer künstlichen Opposition sprechen, die sich dem Machterhalt der eigenen Organisation mehr verpflichtet fühlt, als dem Rest der Bevölkerung.



Denn demokratische Organisationen haben die Eigenschaft, je länger sie existieren, Seilschaften zu bilden, die sich die zeitlich limitierte Macht gegenseitig vermitteln und dafür Sorge tragen, dass die Macht nur in die Hände kommt, die einzelne dominante Meinungen mitvertreten. Die Undurchlässigkeit anderer Meinung beginnt damit schleichend. Man spricht von einer Vorselektion der Meinung und erhält dabei doch augenscheinlich die Demokratie aufrecht. Klassenerhalt und sozialer Aufstieg rücken in Vordergrund beim Eintritt in eine Partei. Wirkliche Volksverbundenheit wird dadurch unterbunden, indem solche engagierten Menschen kleine Aufstiegsmöglichkeiten und keine Plattform erhalten. Das Allgemeinwohl ist noch Mittel zum Zweck des Machterhalts. So bildet sich sogar in Demokratien undurchlässige Oberschichten, die den Austausch von Ansichten, Bedürfnissen und Einsichten innerhalb der Gesellschaft durch Meinungsmonopole unterbinden und die Gesellschaft der Selbstheilungskraft entmündigen.

Dies wird dadurch unterstützt, indem diese Organisation selber Richtlinien aufstellen, wer sich als bürgerliche Schicht überhaupt erlauben darf, den Status einer Partei zu erlangen. So wir eine Demokratie dazu benutzt eine undurchlässige „obere“ Entscheidungsgewalt“ herauszubilden, die keinen Zugang mehr zu den Bedürfnissen der Unterschicht erlaubt. Die Oberschicht reagiert dadurch zu spät auf Veränderungen innerhalb der Gesellschaft, wenn überhaupt. Sie sieht ihre Aufgabe nur noch darin, die alten Machtgefüge zu erhalten.

An dieser Inflexibilität sind sämtliche großen Gesellschaftstutkuren an sich selber zerbrochen. Die Herrschaftsschichten verlieren im wahrsten Sinne des Wortes den Draht zu den Leistungsträgern, sie werden lediglich als Arbeitstiere mit Kosten/Nutzungsfaktor regiert.

So entwickelt sich im Laufe der Zeit ein Ungleichgewicht, das zur Übervorteilung der Oberschicht führt und noch schlimmer ist, die Oberschicht erkennt dies nicht einmal. Ein Durchlassen der Ansichten aus dem „gemeinen“ Volk wird sogar als Angriff auf die eigene der abgekapselten Führungselite empfunden und als Angriff gegen die Demokratie und Staatsgewalt gewertet, der Staat muss also mit seinen Verteidigungsmechanismen reagieren.

Damit ist ein Aggressionskreislauf in Gang gesetzt.

Diese Mechanismen sind unserer Führungselite mehr als bekannt. Sie schaffen bereits Vorkehrungen, unter dem Vorwand, der Demokratie und der Freiheit, diese der Unterschicht zu entziehen – sozusagen als Selbstschutz der Elite – der Führungsgewalt einer Demokratie.

Demnach kann davon ausgegangen werden, dass diese Führungsschicht in dieser Demokratie sich längst über das Volk erhoben hat und ihren Führungsanspruch nicht mehr als zeitlich begrenzt ansieht.

Das Beherrschen weitet sich mit dem Abbau der Einkommensverhältnisse in der Unterschicht aus. Für die Oberschicht wird es immer schwieriger ihre Entscheidungen plausibel zu erklären, da die Führungselite sich ihre Meinung über die Unterschicht fern ab jeder Realität bildet. Sie gehorcht nur noch ihrem eigenen Instinkt sich selber zu erhalten, das sie sich als eigenständig begreift und nicht mehr als Teil der Gesellschaft.

Das führt dazu, dass die gesellschaftliche Durchlässig nur noch mit dem Nachweis, der Meinungsgleichheit gewährleistet ist. Dies erfolgt durch Unterricht mit dem Bildungsziel, dass gerade diese gesellschaftliche Trennung die Grundlage einer jeder Demokratie und Gesellschaftsform ist und Solidarität nur noch unter der ausgeschlossen Gesellschaft, der Unterschicht geübt werden muss, mit dem was nach Versorgung der Oberschicht übrig bleibt. Die sogenannten Quereinsteiger sind also nur vorgetäuschte Durchlässigkeit.

Ein Geldsystem, das Geld aus dem Nichts gegen Sicherheiten auf Besitz erschaffen wir begünstig diese Gesellschaftsteilung ungemein. Es suggeriert sogar, dass es eine natürliche Abfolge sein, worin sich auch der Unterricht der Eliten begründet.

Der große Gedanken der Demokratie, war also schon entmachtet, bevor er erdacht war. Jede noch so freie Entscheidungen steht immer in Abhängigkeit zur Finanzierung und damit unweigerlich zur Übervorteilung einer Oberschicht, die Finanzen zur Verfügung stellt

Im Lauf der Zeit wächst aber die Menge der kritischen Masse, durch sozialen Abstieg an.



So entwickelt sich eine Konvergenz aus Diktatur und Demokratie. Wenn in Deutschland nicht schnellsten direkte Demokratie eingeführt wird, wird sich die Elite gezwungen sehen, aus Dekadenz, sich über die Massen erheben zu müssen, und zwar mit aller Staatsgewalt. Im allgemeinen werden für diese Entmündigung äußere Einflüsse, wie Terrorismus herangezogen, doch in Wahrheit fühlt sich die Elite von der eigenen kritischen Masse bereits massivst bedroht. Externer Terrorismus ist demnach nur ein Vorwand, solange der Glaube in die Demokratie noch vorherrscht. Doch in Wahrheit ist bereits aufgehoben.

Die jetzt aufgestellten Überwachungsgesetze sind die Vorhut für diesen Übergriff auf die Demokratie. Je länger gewartet wird, desto gefährlicher wird die Situation für den wahren Gedanken der Demokratie.

Demokratischer wäre es, Parteien genauso einem Zyklus durch Neugründung zu unterwerfen und die angehäuften Vermögen dieser Parteien in eine Pool zu geben, aus dem nicht neue Parteien entwickeln können. Das würde in Kombination mit Volksentscheiden eine größere Durchlässigkeit der Bedürfnisse der Unterschicht garantieren.

Die Gesellschaft könnte wieder in Austausch und Dialog geraten und die kritische Masse würde nie erreicht.

Kommentare:

  1. Wo soll denn der Staat herkommen,wenn wir nur eine Geschäftsführung haben??
    Siegmar Gabriel auf dem SPD-Parteitag in Dortmund am 27.02.2010,Wir haben keine Regierung,Frau Merkel ist nur Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation.

    Alles klar ???

    AntwortenLöschen
  2. damit die firma immer von ihren mitarbeiter bescheid weiss.

    amtanmaßung ist vorsatzliche täuschung der allgemeinheit.

    .... damit auch der letzte bescheid weiss, was in diesem lande gespielt wird.
    es wird zeit für hinguggen und wach werden, oder sich weiter belügen und berauben lassen.

    http://twitter.com/scheinstaatBRD

    http://menschenrechtsverfahren.wordpress.com

    ich empfehle besonderst für grundwissen: http://redir.ec/BRD-Scheinstaat-torrent

    AntwortenLöschen
  3. VORRATSDATENSPEICHERUNG FATAL!!!
    BITE MAL AUF IM NAMEN DES VOLKES NACHSCHAUEN UND WAS TUN!!!
    STASI, TERROR, DEUTSCHLAND - UEBERWACHUNG !

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte