Samstag, 5. Juni 2010

Bilderbergtreffen 2010 - Nach 56 Jahren brechen die Medien ihr Schweigegelübte

Seit 1954 treffen sich Geldadel, Hochadel, Generäle und Politik einmal jährlich für drei Tage in Luxushotels überall auf der Welt. Unter den geladenen Gästen sind auch Chefredakteure renommierter Zeitungen wie Finanical Times und "die Zeit". Doch es dauerte bis 2010, dass diese Konferenz, die hinter verschlossenen Türen abgehalten wird, in den Informationsfluss für jedermann kam.




Diese Entwicklung ist dem Internet zu verdanken. Seit Jahren kämpfen Menschen für eine bessere Informationen der Massen. Es ist wirklich sehr bedauerlich, dass der Spiegel das Bilderbergtreffen nach über 50 Jahren aufgreift und den Informationsfluss im Internet schlecht redet. Selbstverständlich ist das Bilderbergtreffen ein verzweifelter Versuch der Mächtigen und Reichen eine "Schattenregierung" zu bilden. Seilschaften hatten nie einen anderen Grund, als die eigenen persönlichen Pfründe zu schützen und in Demokratien braucht man dazu die Politik. Deshalb dürfen unsere Volksvertreter am "grünen Tisch" Platz nehmen. Sie fühlen sich dadurch sogar geadelt.


Die Medien sollten ihrem Leserpublikum zuerst  erklären, warum die Presse der breiten Masse die Bilderberg-Promifotos, solange  vorenthielt, wo sie doch sonst jeden Fußtritt von Guido Westerwelle und Angela Merkel überwachen und berichten. 2007 wurde Guido Westerwelle von "die Bunte" Burdaverlag sogar begleitet - aber kein Sterbeswörtchen war in der Yellow-Press zum Bilderbergtreffen zu hören. Es wurde bescheiden als politischen Treffen in Istanbul abgetan.



Zu aller erst muss die Monopolpresse sich erklären, warum sie über 56 Jahr schwieg und erst auf Druck des Bürgerjournalismus aus ihrer Deckung kommt.


Wittern Sie - die Reichen und Mächtigen jetzt ihre Chance - als Retter der Welt, des Euros an die Öffentlichkeit zu gehen. Die BILD beschreibt dieses Treffen sogar als Euro-Krisen-Treffen. Doch eine Konferenz, die 56 Jahre lang unbehelligt von den Meinungsmonopolisten wie BILD hinter verschlossenen Türen tagen durfte und schon 56 Jahre lang, die Meinung der Politik beherrscht, ist viel mehr der Verursacher dieser Krisen und nicht die Rettung davor. Sie wollen ausschließlich ihre eigenen, privaten Pfründe unter Beihilfe der Politik retten - auf Kosten der Bürger - dem unwissenden Volk. Denn genau so handelte die Politik die ganzen 56 Jahre lang und genau empfindet es jetzt auch die gesamte europäische Bevölkerung.



Der kleine Mann ist nur das Mittel zum privaten Zweck. Es wäre besser gewesen, die Politik hätte sich mit den Menschen unterhalten, Organisationen und Vereine gibt es genug, anstatt mit dem GELD und der daraus resultierenden Macht. Jede Teilnahme von Politiker an diesem Treffen ist eine Kriegserklärung an die Demokratie.



Angela Merkel scheint nicht mit von der Partie zu sein - sie ist abgeschrieben. Sie hat ihren Part erfüllt und den Weg für eine Wirtschaftsregierung in Europa durch den Lissabonvertrag bereitet.


Legen Sie keine Hoffnung in eine Konferenz, die 56 Jahre von der Presse totgeschwiegen wurde und jetzt wie Phönix aus der Asche steigt. Es ist eine Finte und gleichzeitig eine Gewöhnung der Massen, dass Politik nie und jetzt bald offiziell, nicht mehr von Volksvertreten bestimmt wird, sondern von der Wirtschaft.



Welchem Wirtschaftskonglomerat wollen Sie als Humankapital überschrieben werden? Ich glaube nicht, dass sie jemals nach Ihrer Meinung gefragt werden.

Livebilder vom Bilderbergtreffen in Spanien 2010

|
|
V
http://www.videogold.de/videos-vom-bilderberg-treffen-2010-sitges-spanien-4-7-juni/

1 Kommentar:

  1. Dr.Rabbi M. Antelman über Ursprung und Ideologie der Bilderberger:

    Video
    The Satanic Hidden Hand That Shaped History
    http://nwo-satanismus.blogspot.com/2010/06/satanic-hidden-hand-that-shaped-history.html

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte