Dienstag, 1. Juni 2010

ISRAEL: Künstlicher Schock aus Europa

Update: 02.06.10
Es waren keine Waffen an Bord des Hilfskonvois


Bestseller-Autor Henning Mankell ist gestern von Israel zurück nach Schweden geflogen. Während des Flugs gab er einem schwedischen Reporter ein Videointerview, in welchem er weltweite Sanktionen gegen Israel fordert: «In Südafrika haben Sanktionen das Ende der Apartheid gebracht - die gleichen Massnahmen könnten die israelische Seeblockade des Gaza-Streifens beenden.»
Im Videoclip, der auf der Website der schwedischen Zeitung «Expressen» zu sehen ist, spricht Mankell auch über die Situation auf dem Schiff, das Hilfsgüter in den Gazastreifen bringen wollte: «Ich garantiere, dass keine Waffen an Bord waren». Auf die Feststellung des Reporters, dass neun Menschen beim israelischen Angriff umgekommen sind, antwortet Mankell: «Davon haben wir nichts mitbekommen. Wir hörten, neun Menschen seien verletzt.»

....


http://bazonline.ch/kultur/buecher/Es-waren-keine-Waffen-an-Bord/story/10224194





Erst jetzt, nach dem Menschen tot sind, empört sich die EU über das Vorgehen Israel gegenüber humanitären Lieferungen in den GAZA-Streifen. Die deutschen Nachrichten berichten: "Die Empörung über den israelischen Angriff gegen eine Friedensflotte will nicht abreißen."




1. Die Schiffe sind nicht erst seit dem 31. Mai. 2010 mit humanitären Mittel nach GAZA in See gestochen.

2. Das EU-Parlament hätte schon im Vorfeld viel erreichen können, wenn es sich über die humanitäre Krise in GAZA empört hätte. Doch das ist nicht geschehen, denn Israel streitet nach wie vor ab, dass es Lebensmittel- und Medizinengpässe in GAZA gibt. Arme desinformierte Politiker.

3.  Unsere Medien hielten die Meldung über die Friedensflotte zurück. Erst nach dem erkennbar war, also einen Tag vor dem israelischen Übergriff, dass die Friedens- und Solidartitätsflotte von Israel militärisch angegriffen wird, starteten sie noch schnell ein Infoaktionen, damit die Desinformation nicht so sehr auffällt.

4. Eine große deutsche Tageszeitung schreibt sogar: "Israel ist den Provokanten auf den Leim gegangen" und stellt Israel mal wieder als unschuldig dar.

Unser deutsche Medienberichterstattung ist mittlerweile eine Phrase und die politischen Organe agieren nach Programm, aufbereitet durch die Vorlagen der Verlagshäuser und Nachrichtenagenturen - ähnlich der Finanzpolitik, gesteuert durch die Stimmung der Finanzmärkte, Börsen und Ratingagenturen.Einfachst zu steuern - Resultate werden so ohne viel denken erzeugt.

Europa hat in breiter Line versagt. Die schlechte Versorgung der Menschen im Gazastreifen ist auch nach dem Töten durch israelische Soldaten immer noch kein Thema in der Politik und auch nicht in unseren Medien. Es wird wieder totgeschwiegen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/bruessel-unter-schock/1848994.html#commentLoginArea


Armer Deutscher Bundespräsident

Der Rücktritt Köhlers ist kein Weltuntergang und keine politische Krise. Er ist unsere Queen, nur leider ist Bundespräsident Horst Köhler übers Ziel hinausgeschossen. Stellen Sie sich nur mal vor Lady Di hätte Großbritannien oder gar die USA kritisiert, weil sie Streubomben und Minen verkaufen, während sie sich um die armen Opfer dieser Bomben kümmerte. Die englischen Royals sind in dieser Hinsicht besser erzogen - sie wissen was sie sagen dürfen und was nicht bzw. die Medien wissen, was sie veröffentlichen dürfen und was nicht.

Horst Köhlers Interview läßt Qualität missen. Für mich hört sich das ganze nach einem MP3-Mitschnitt eines Journalisten an, der einen Artikel schreiben wollte. Zu viele Hintergrundgeräusche der Fluglüftung und trotzdem wurde es gesendet. Mit dem Vorteil. Wirtschaftskriege werden in Deutschland gesellschaftsfähig gemacht. Dieses Wort ist drin, wie die Diskussion um Krieg oder Friedenseinsatz. Die Deutsche Seele wird immer mehr auf Krieg eingestimmt und gleichzeitig kann man sich eines unbequemen Präsidenten entledigen, der den kommenden Strapazen mit Sozialstaatabbau, Hoheitsrechteübertragung nach Brüssel, Renten- und Wohngeldkürzungen usw. nicht gewachsen ist.

Horst Köhler gehört zu den Menschen, die die jetzt notwendige Entsozialisierung der Menschen zum Wohle der Geld- und Industriewirtschaft nicht ertragen können. Er wäre ein zu großes Risiko für die CDU-Merkel-Regierung im Verbund mit der FDP-Westerwelle gewesen.

Jetzt bahnt sich schon das nächste Bürgerdesaster an. Opel soll angeblich keine Staatsgelder erhalten. Welch eine Überraschung! Unter einer FDP-Führung ist das auch nicht anders zu erwarten. Sie wollen keine Staatsgelder für amerikanische Firmen in die Hand nehmen und denken dabei gleichzeitig darüber nach wie an Arbeitslosen und Hartz4-Empfängern gespart werden soll. Diese Sparmaßnahmen werden dann wohl auch die entlassenen Opelaner treffen. Die FDP betreibt wirklich ein vorausschauende Politik.

Kommentare:

  1. Ihre Stimme kenn ich aus einem Video was schon 10 Jahre alt ist! das heißt sie leisten seit über 10 Jahren diese sehr wichtige Arbeit!!!!
    vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Hi - Sep!

    Youtube gibt es noch keine 10 Jahre. Ich nehme aber das Kompliment gerne an.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte