Donnerstag, 23. September 2010

Israel: Angriff auf Hilfsflotte war unrechtmäßig - Manipulation der Wahrnehmung

Der israelische Angriff gegen das türkische Hilfsschiffs “Mavi Marmara“ Ende Mai, bei dem neun Gaza-Aktivisten getötet wurden, habe “auf hoher See klar gegen das Recht verstoßen“, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des UN-Menschenrechtsrates. Ebenso wird die israelische Blockade gegen den Gazastreifen scharf angegriffen. Für Israel eine Unglaublichkeit, die sich der UN-Menschenrechtsrat hier erlaubt. Natürlich weist Israel diese Stellungnahme als politisch und parteiisch zurück.
(http://www.op-online.de/nachrichten/politik/un-bericht-wirft-israel-rechtsbruch-gaza-flotte-929900.html)


Der Angriff gegen die Hilfsflotte könne durch nichts gerechtfertigt werden, heißt es in dem UN-Bericht, auch nicht durch Artikel 51 der UN-Charta. Der Passus erlaubt Staaten die Selbstverteidigung und die Abwehr von Terroristen.

Selbstverständlich wird Israel sich nicht an das Urteil des UN-Menschrechtsrates halten. Es wird weiterhin seinen Kurs der Eskalation verfolgen; Friedensverhandlungen mit den Palästinensern veranstalten und mit unerfüllbaren Forderungen als augenscheinlicher Friedensstifter aus diesen Verhandlungen wieder herausgehen.



Unsere Medien vermitteln ein falsches Bild der angeblichen Friedensbemühungen Israels und vernachlässigen die Siedlungspolitik Israels gegenüber den Palästinensern. Es kann nicht sein, dass eine arabische Menschengruppe in Israel materiell benachteiligt wird und dies wird dann durch Landkauf ausgenutzt, weil Israel glaubt, dass diese Gebiete durch die Bibel als israelisches Eigentum deklariert ist. Es kann nicht sein, dass alte Bücher als Grundbucheinträge herangezogen werden dürfen und mit Kapitalismus umgesetzt werden. Hier erwarte ich von unseren Medien und auch von der Politik endlich klare Worte.

Sarrazin vermittelt mit seinen polemischen Äußerungen, die von Medien übermäßig publiziert wurden, genau das gleiche arabische, muslimische Bedrohungbild in Deutschland, das in meinen Augen bereits in Israel vorherrscht. Israel fühlt sich auch bedroht und übervölkert von arabischen Menschen, vor allem von denen, die dem muslimischen Glauben angehören.



Wir dürfen uns auf diese Art von Wahrnehmung nicht einlassen und unsere Medien dürfen diese Art von Wahrnehmungsmanipulation nicht länger mit ihrer einseitigen Berichterstattung unterstützen. Die den Deutschen ständig vorgehaltene und eingeforderte geschichtliche Verantwortung bezüglich des Holocausts darf uns nicht davon abhalten, uns eine neutrale Meinung über die Vorkommnisse in Israel zu bilden. Diese Entscheidung darf nicht von der Politik und den Medien im Vorfeld durch gezielte Berichterstattung erfolgen, sondern wir Menschen hier in Deutschland sind mündige Menschen, die fähig sind, ihre eigene Meinung aus neutralen Informationen zu bilden.

... alles andere ist manipulierte Wahrnehmung der Umwelt und eine tiefer psychologischer Eingriff in die natürliche Meinungsbildung der Menschen, bis hin zur Unterstützung von politischen Meinungen, die unter neutraler Information niemals Unterstützung in der Bevölkerung finden würden.

Ein Komplott gegen die deutschen Bürgern

Diesen Vorwurf kann auf sämtliche politische Berichterstattung in Deutschland ausgeweitet werden; seien es die Gesundheitsreform oder die Hartz4-Reform, die wieder einmal ins Haus stehen. Im Grunde versagen unsere Medien eine allgemeine, neutrale Information den Menschen und wollen nicht im Stande sein, Hintergrundwissen über die Geldflüsse und die zuvor getroffenen politischen Entscheidungen herstellen, die letztendlich bewusst und mit böswilligem Wissen um die Beschädigung unseres Sozialstaates, getroffen wurden.

Wer Leiharbeit, Aufstocker und Ein-Euro-Jobber in einem Sozialstaat fordert und rechtlich begünstigt, obwohl sich der Sozialstaat über die prozentuale Abgabe an Löhnen ausrichtet und finanziert, nimmt absichtlich in Kauf, dass das Sozialwesen empfindlich finanziell geschädigt wird - das gilt auch für das Gesundheitswesen. Deshalb ist eine politische Lüge, dass die Sozialkassen aufgrund von Kostensteigerungen leer sind. Die Sozialkassen sind aufgrund von politischen Entscheidungen absichtlich leer gefegt worden, mit der puren Absicht, den aus unwirtschaftlichen Sozialstaat abzuschaffen. Die zuvor getroffenen politischen Entscheidungen dienten nur dazu, die Sozialkassen zu leeren, um eine Argumentation zu haben, ihn aufgrund von Unfinanzierbarkeit abzuschaffen.

Eine Demokratie versagt dann, wenn die Entscheidungskompetenzen an der Spitze einer Völkerverwaltung sich gegen die Menschen stellt und einzelne, wenige Gesellschaftsteilnehmer aufgrund ihrer finanziellen Stellung übervorteilt und damit die Abhängigkeit der Menschen damit auch noch befeuert. Die Aufgabe einer Demokratie ist nicht Abhängigkeitsverhältnisse zu fördern, sondern weitgehend auszuschalten - das kann auch als Sozialstaat empfunden werden. Doch durch die manipulatorische, einseitige Informationen unserer Medien - INSM stellt entsprechende Pressemitteilung zur Verfügung -  ist aus einem Sozialstaat mittlerweile ein Alimentierungswahrnehmung entstanden - die ein Sozialstaat niemals war. Aufgrund falscher Informationen und die daraus resultierende falsche Wahrnehmung der Umwelt, werden die Bürger zu falschen Schlussfolgerungen in demokratischen Entscheidung verleitet und in ihrem Wahlverhalten massivst manipuliert..

... deshalb werfe ich allen Parteien, die jemals in der Regierungsverantwortung war, eine wissentliche und gewissenlose politische Verhaltensweise vor, die nicht mit unserer demokratischen Grundordnung und der Verantwortung von Abgeordneten und Regierungsbefugten in Einklang steht. Hinzu kommt, dass unsere Medien als Mitwisser, der Bevölkerung absichtlich wichtige Aspekte verschweigen und so verhindern, dass neutrale Meinungen überhaupt gebildet werden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte