Freitag, 15. Oktober 2010

Bundesdruckerei bald Pleite

Gemäß den europäischen Bestimmung schrieb der Bund den Druck von 1,65 Mrd. Euro Europa weit aus und erstmals erhielt die Deutsche Bundesdruckerei nicht den Auftrag. Dagegen wurde nun gerichtliche Beschwerde eingelegt.


Die Bundesbank betont, dass sich sich bei der Auftragsvergabe an die gesetzlichen Vorschriften hielte. 
http://www.focus.de

Durch den EU-Vertrag und anderen europäischen Regelungen ist Deutschland wie alle anderen Mitgliedsstaaten gezwungen, sämtliche staatliche Auftragsvergaben Europa weit auszuschreiben. Doch so ganz unbeteiligt ist die Bundesregierung nicht, wenn mittlerweile mehr Aufträge ins Ausland vergeben werden, was bei Stuttgart 21 auch passieren wird.

Notorisch stemmt sich die CDU mit Angela Merkel gegen einen gesetzlichen Mindestlohn, denn genau diese gesetzlich Vereinbarung würde deutschen Firmen im internationalen Wettbewerb wieder Chancen bei staatlichen Aufträgen einräumen. In vielen anderen EU-Ländern gilt nämlich ein gesetzlicher Mindestlohn, der gleichzeitig besagt, dass bei staatlichen Aufträgen, jeder Anbieter dieses gesetzlichen Mindestlohn nicht unterschreiten darf.

Offensichtlich will die CDU-FDP-Regierung gerade den deutschen Binnenmarkt durch die Haltung GEGEN den gesetzlichen Mindestlohn schwächen und damit erreichen, dass mehr Geld ins europäische Ausland fließt, um die Großindustrie so mit neuen Aufträgen zu versorgen. Denn noch immer gilt der Grundsatz: Wer Geld hat kann Einkaufen. Deutschland lebt nun mal vom Export und nicht vom Binnenmarkt und deshalb wird dieser regional vernachlässigt.

Bitte berücksichtigen Sie, dass "regional" im europäischen Land - Deutschland bezeichnet.

Deutschland ist längst über die Industrialisierungsphase hinaus. Großanlagen werden hier im regionalen, europäischen Binnenmarkt so gut wie gar nicht mehr gebraucht und kann daher politisch vernachlässigt werden. Daraus erklärt sich auch die Haltung der Bundesregierung gegen einen gesetzlichen Mindestlohn, sie setzt sich nur einen Branchenmindestlohn sein, welcher der internationalen Auftragsvergabe nicht in die Quere kommt und die Kleinunternehmerstruktur mehr und mehr zerstört, damit sich Deutschland für ausländische Unternehmer besser öffnen kann. Das ist der Tribut an unsere Wertegesellschaft, die die deutsche Gesellschaft zu bezahlen hat, wenn sie weiterhin im Verbund bleiben will und ein paar Arbeitsplätze in der sichern will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte