Samstag, 4. Dezember 2010

Wikileaks: Zensur auf kapitalistisch - Paypaldienst für Assange eingestellt

Wikileaks veröffentlicht die Machenschaften der US-Regierung. Die Internetplattform Wikileaks lässt seit dem 28.11.10 einen öffentlichen Blick auf die menschlichen Abgründe einer Weltmacht zu, die mit primitivsten Mitteln der Intrige und Taktiererei die Welt aushorcht und dem erworbenen Wissen ganze Länder in die Eskalation stürzen kann.

Nicht Wikileak ist der Attentäter dieser Welt - Sie ist nur eine Informationsplattform, die den mächtigen Menschen dieser Welt ein Dorn im Auge ist. Wie jeder "Freiheitskämpfer" und "Aktivist" ist auch Wikileaks über Geld an unser grandioses System angeschlossen und kann seine Informationen nur mit Hilfe dieses Lebenselexisiers die Welt mit Informationen versorgen, die für ihre Augen und Ohren nicht bestimmt ist.

Viele Spenden errichten Wikileaks über Paypal einer Online-Bezahlmöglichkeit, die ihren Dienst nur für Wikileaks einstellte, unter der Begründung, es liege eine Verletzung der Nutzungsbedingungen vor. (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,732856,00.html)

Am 03.12.10 schaltete Amazon bereits die Server für Wikileaks ab, so meldeten es die Nachrichtenagenturen. Schwenkten aber einige Zeit später in eine andere Version über und behaupteten, die Server seien überlastet. Mittlerweile ist Wikileaks über eine Schweizer Seite zu erreichen.


Wikileaks in der Schweiz
http://213.251.145.96/cable/2008/10/08LONDON2556.html

... denn mittlerweile haben die Veröffentlichen für den Zeitraum und im Thema der Finanzkrise und Banken begonnen. Unsere Medien wechseln derweil die Strategie und berichten lediglich nur noch und ausschließlich über Wikileaks selber und nicht mehr über die Inhalte.

Die UFO-Geschichte über Assange


Assange der Gründer und Zorn des politischen, öffentlichen Rechtes aus den USA und bald auch auf der ganzen Welt wird zum Bin Laden erklärt. Das ging sogar so weit, dass US-Abgeordnete gar an die Todesstrafe von Assange denken und das auch noch öffentlich aussprechen. Eine neue Hexenjagd hat begonnen und Al Kaida scheint längst in tiefer Vergangenheit zu liegen.

Medien publizieren manipulative und hinterhältig verdrehte Informationen über UFO-Geschichten. Assange sagte und behauptete nie, dass er solche Unterlagen hätte, er erwähnte lediglich, dass einige Dokumente als Hinweise für UFOs gewertet werden können.

http://www.welt.de/politik/ausland/article11373727/Julian-Assange-kuendigt-Enthuellungen-ueber-Ufos-an.html

Er kündigt keineswegs Enthüllungen über UFOs an, sondern bemerkt lediglich dass er einige Dokumente hat, die meisten aber nicht ernst zu nehmen sind und somit nicht veröffentlicht werden.

Siehe Orginal Interview im Guardian:

„Es ist wert zu erwähnen, dass sich in den noch zu veröffentlichenden Dokumenten tatsächlich Hinweise auf Ufos befinden“

http://www.guardian.co.uk/world/blog/2010/dec/03/julian-assange-wikileaks


Unsern Medien gelingt mit dieser konzertierten und  verdrehten, hoffnungsschürenden Meldung, ein Enttäuschungspotenzial für all die UFO-Gläubigen einzubauen, damit sich der Volkssturm der Internetgemeinden in kurzer Zeit gegen Wikileaks richtigen wird.

Forbes geht zu einem weiteren Angriff auf Wikileaks über und suggeriert über Assanges Vergangenheit als Hacker und einem Pentagonmitarbeiter , Mudge, der ebenfalls aus der Hackerszene stammt, eine Verbindung zur US-Regierung. Ein lächerlicher Versuch, der aber bei vielen, die es nicht gewohnt sind selbständig zu denken und selbständig Informationen aufzuarbeiten, in die Ecke der Verschwörungstheoretiker zu stellen. So soll ein Heer von Internetnutzern ihrer Helden dahin meucheln.


Wir dürfen uns nicht wieder zu einem Instrument der Mächtigen und Reichen machen lassen. Wir müssen endlich anfangen, die Informationen die uns über Wikileaks zur Verfügung gestellt werden, selbständig auf zu arbeiten. Daten und Chronologie ergeben zwar voll Blätter, aber keine Informationen. Die genannten Namen und Firmen sind vielen unbekannt und haben daher keinen Informationsgehalt. Daher sind sie maßlos enttäuscht, denn sie haben fertige Anschauungskonstrukte erwartet.

Wikileaks das größte Puzzle der Neuzeit, das es unbedingt zu lösen gilt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte