Donnerstag, 7. April 2011

1948: Die Vertreibung der Palästinenser - Die Welt vergißt zu schnell

Bereits im Jahre 1917 versprach der Brite Lord Balford den Zionisten in Europa einen "Staat Namens Israel" auf dem Gebiet der Palästinenser. Knapp zwei Jahre nach dem Ende des II. Weltkrieges und dem Holocaust beschloss die UN mit überwältigender Mehrheit, die Striche durch die Landkarte. Israel war entstanden und der Herrschaft der Zionisten. Das vormals friedliche Zusammenleben zwischen Juden und Moslem war jäh beendet und hält bis heute an.

Vertreibung und Blutvergießen (Nagba) ist aus dem Gerechtigkeitssinn der UN geworden. Es war ein kläglicher und armseliger Versuch die Welt um 2000 Jahre zurück zu katapultieren. Bibelfanatiker bekamen in den Augen der Welt Recht auf ein Land zugesprochen, das schon lange von anderen Menschen bewohnt wurde.

Bei den Palästinensern hat die Vertreibung einen Namen. Sie nennen die Vertreibung von 1948 NAGBA. Viele mussten ihre Häuser und Dörfer verlassen. Wie das Dorf Lifta. Ein Ort der in der hebräischen Bibel ernannt wird. Heute ist es ein Teil Jerusalems und soll in nächster Zeit für Appartements und Hotels niedergewalzt werden.



Daraus ergab sich ein Herrschaftssinn der Zionisten, die keine Andersgläubigen in ihren Grenzen dulden wollten. Das ist der Grund warum es dort keinen Frieden geben kann. Man darf Menschen nicht einfach aus ihrer Heimat vertreiben.



Netanjahu besuchte am 6. April 2011 Barack Obama im Weissen Haus und warte Europa sich in israelische Angelegenheit einzumischen. Auch Obama besteht auf eine unbedingte Beteiligung der USA, am "Friedensprozess" in Israel. Am 5. April 2011 meldet der Sudan, dass israelische Kampfflugzeuge den Sudan bombardierten. Der Grund dafür sei völlig unklar und im GAZA-Streifen finden ebenfalls wieder Luftangriffe statt.

Aktion "Gegossenes Blei" - Israel bombardiert GAZA 2008/9
zum Amtsantritt von Barack Obama
Scharon war der Vater der heutigen Siedlungspolitik. Eine Rückkehr der Palästinenser sollte unmöglich werden.  Eine Siedlungen waren erst nach 15 Jahren bewohnt. Scharon sagte:  "In GAZA leben eine Million Menschen und sie vermehren sich mit jeder Generation".



Die zionistischen Israelis bekommen es mit der Angst zu tun. Sie haben Angst vor dem eigenen Frieden und damit Angst vor dem des Vorrechts auf der Selbstverteidigung. Die EU plant einen Friedensvorschlag, der vorsieht, dass Palästina in den Grenzen von 1967 wieder ersteht und Jerusalem die Staat beider Staaten bleibt. Ein Horrorszenario für die Zionisten in Israel. Ein guter Vorschlag für die jüdische Opposition, die längst nicht die Ziele der Zionisten teilt.

Deutschland muss den Unterschied zwischen Zionisten und Israelis unbedingt erlernen. Dazwischen liegen Welt bzw. Universen. Zionisten begründen sich auf dem Glauben, ein Israel in den biblisch erwähnten Grenzen zu erstellen, um die Bibel leben zu können.

Doch die Bibel sah nie das vor, was heute in diesem Gebieten passiert. Die Zionisten werden ihr Ziel also nie erreichen. Sie machen nur sich und die Juden unglücklich. Der Krieg in Israel ist ein Glaubenskrieg von hebräischen Fanatikern, die nur ihre Bibel kennen und sie als Weltordnung und Besitzurkunde für ein Land begreifen, das ihnen nicht mehr alleine gehört.

1. April 2009 -Tagesschau - Israel wird von RECHTS regiert



Auf diese Art sät man Zwietracht zwischen Menschen, die vorher Freunde waren und sich gegenseitig in ihrem Glauben respektierten. Es ist ein Ammenmärchen, dass die Araber die Juden hassen. Sie leben vorher in Frieden mit ihnen gemeinsam in Palästina, das heute Israel heißt und von Moslems befreit werden soll.

Israel erhält durch die Zionisten ein Gesicht, das es nicht verdient hat. Die Herrschaft der Zionisten in Israel muss ein Ende haben, damit es wieder Frieden auf dieser Welt gibt.

Kommentare:

  1. "...Daraus ergab sich ein Herrschaftsinn der Zionisten, die keine Andersgläubigen in ihren Grenzen dulden wollten..."

    --

    Ich denke, bei einer kriminellen Organisation, die vergleichbar ist mit der Mafia, den Scientologen oder die chinesichen Triaden, kann man sicherlich nicht von Glauben sprechen.

    Es wohl eher Ideologie, die dieses Verbrecherpack antreibt.

    Aber ich gebe zu, die vielfach nicht gemachte Differenzierung zwischen Juden und Zionisten und das ein In-einen-Topfschmeißen, hat dazu geführt, dass viele Leute es für besser halten, gar nichts mehr zu sagen, bevor ins Fettnäpfchen tritt oder gar in den Knast kommt, weil man Dinge sagt, die in der BRD nicht gedacht und gesagt werden dürfen.

    Zumal hier in der fremdgesteuerten und von Zionisten bis in die letzte Amts- und Medienstube unterwanderte BRD GmbH.

    Da muss man sicherlich schon aufpassen.

    Tatsache ist, dass viele Juden die Auflösung des unrechtmäßig gegründeten Staates Israel wollen.
    Diese Juden prangern auch den terroristischen Zionismus an und werden aus diesem Grund von Zionsten genauso behandelt, wie sie alle anderen behandeln: wie Vieh oder schlimmer.

    Der Zionismus ist seinerzeit vom Rothschild-Krebsgeschwür initiiert worden.

    Wenn man weiß, dass die Welt von der Rothschild-Gang mit ihrem eigenen, betrügerischen und uns alle in die Sklaverei führenden Zinseszins-Geldsystem auf Basis materieller Werte beherrscht wird seit ca. 200 Jahren, dann bekommt man eine Vorstellung davon, warum die Welt so ist, wie sie ist, und warum sie am Rande des Abgrunds steht.

    Die einzige Ursache ist die unfassbare Raffgier dieser megakriminellen, psychopathischen Zionisten mit Rothschild im innersten Kreis.

    AntwortenLöschen
  2. Erläuterung:
    Die hebräische Bibel, der Tanach, besteht aus den drei Hauptteilen Tora (Weisung), Nevi'im (Propheten) und Ketuvim (Schriften).

    Diese Bücher bilden in anderer Anordnung und geringfügig anderem Umfang das "Alte Testament", den ersten Teil der christlichen Bibel, deren wesentlicher Teil jedoch das "Neue Testament" ist.

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym

    Ich würde Dir gerne die Seite http://lupocattivoblog.wordpress.com/ empfehlen.

    Der "böse Wolf" kann es sicherlich um Klassen besser als ich, Dir die unfassbare Menschen- und Lebensverachtung dieser "armen, verblendeten Bibeltreuen" zu erläutern!

    Das sind keine Opfer!

    Das sind Täter und zwar in einem Maßstab, den man erst einmal begreifen muss!

    Wer das Geldsystem beherrscht - Zins oder her - der beherrscht die Welt! [Diese Worte stammen sinngemäß vom Gründer dieser Mafia-Gang, Amschel Mayer von Rothschild.]

    Und mit der FED und dem bis an die Zähne bewaffneten USraelichen Terroristen hat diese Rothschild-Gang - die Bankser Gottes "doing God's own work" "Waffen" an der Hand, die ihnen praktisch alles ermöglichen.

    Die FED druckt soviel wie benötigt wird, ums ich alles zu grabschen.
    Und wenn ein Land nicht mitspielt, wie jetzt z. B. Libyen, dann wird es halt direkt von USrael oder den NATO-"Puppets" überfallen, so einfach ist das.

    Wie gesagt, das Rothschild-Krebsgeschwür ist kein Opfer.

    Es wird vielleicht das erste Krebsgeschwür sein, das sich zum Wirt erhebt. Wo gab es da zuvor?

    AntwortenLöschen
  4. @Ananym, die Zweite

    In dem Artikel von Propagandafront.de - http://www.propagandafront.de/168370/monetisierung-uber-alles-der-untergang-des-us-dollars.html -
    geht es letztlich auch um die "armen, verblendeten Bibeltreuen"!

    Denn diese Psychopathen beherrschen das Geldsystem seit 1700 und ein paar Gequetschte.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte