Samstag, 11. Juni 2011

US-Pleite in Sicht - Der Krimi beginnt

Lange wartete die Welt darauf, dass die überschuldeten Vereinten Nationen von Amerika ebenso ins Visier der Ratingagenturen gelangen. Natürlich war es nicht zu erwarten, dass Moody oder sonst eine amerikanische Ratingagentur die Herabstufung der USA einleitet. Dies übernahm die Bad Homburger Feri Eurorating Services AG  und bekommt nun Stützenhilfe aus China. Dagong Global Credit Rating warnt ebenfalls vor einer us-amerikanischen Pleite.




Die Gegenwehr aus den USA bleibt nicht aus. Die US-Ratingagenturen holen zum Gegenschlag aus und sehen Frankreich, Großbritannien, sowie Italien als nächste Kandidaten, der ihre Bestnote "AAA" verlieren könnten.

Während sich die Deutschen um ein paar Rettungsmilliarden für Griechenland brüskieren, die in Wirklichkeit für deutsche Banken und die EZB bestimmt sind, beginnt gerade die heile Welt der reichen Industrienationen gewaltig zu bröckeln. Die Fassaden des schönen Scheins erzittern vor der brutalen Realität der Überschuldung. Das marode Innenleben zerrütteter Nationen mit Staatseigenleben kommt zum Vorschein. Sie - die Politiker -  kämpfen alle um ihr politisches Überleben, um ihre Glaubwürdigkeit. Sie kämpfen für die Glaubwürdigkeit ihrer jahrzehntelangen Lügen, mit denen sie ihre Nationen in den Schuldenruin trieben. 

Ihre Schwüre zum Aufschwung und zum Wohlstandserhalt werden lauter, je näher der Zusammenbruch kommt. Die Schulden dieser Welt sind von niemanden mehr zu begleichen. Jeder ist bei jedem so hoch verschuldet, dass jeder Zusammenbruch einer Nation, die nächste Finanzkrise lostreten wird; die nächsten Bankenrettungspakete notwendig macht,  bis  .... auch der letzte Cent aus jedem herausgepresst ist. Nach dieser weltweiten und einmaligen Umschuldung, darf nichts mehr in den Händen der "kleinen Menschen" liegen.

Wird die Menschheit diese große Entsolidarisierungswelle tatsächlich tatenlos hinnehmen, das ist die große Frage!!!!

Werden sich die Staaten gegen ihre eigenen Völker stellen, um die Übereignung vollziehen zu können? Fragen über Fragen, die mit großer Wahrscheinlichkeit an der Loyalität von Soldaten hängen, die sich irgendwann schweren Herzen entscheiden müssen für das Recht und gegen das Volk zu kämpfen.

Ist die Welt bereit, sich gemeinsam und friedlich zu entschulden? Einen Neustart zu wagen ohne sich vorher zu zerfleischen? .... ohne einen angeblichen Schuldigen auszumachen, dem die Schulden aufgebürdet werden können?



Wir sind alle in einer Werteregelung gefangen, die genau dahin führt, wo die Welt momentan steht. Wir können es auch das "jüngste Gericht" der Sicherungsübereignung bezeichnen. In schlechten Zeiten neigt der Mensch sich der Kirche zuzuwenden, doch auch sie ist käuflich und strotzt vor Reichtum, den sie ungern teilt. Sie ins nur gut im Sammeln.

Es ist der Moment, wo die Schuld ihren Tribut fordert. Es werden die Sicherheiten fällig, die Staatenlenker im Namen ihrer Völker für all die Schuldenberge hinterlegt haben. Es sind die Steuerleistungen und die menschliche Energie, die Volkswirtschaften mobilisieren können und müssen, um für die Schuld ihrer Anführer geradezustehen.

Ein biblisch anmutendes Szenario, das von keiner Kirche der Welt so gesehen werden will. Daher ist es um so amüsanter zu sehen, wie sich alles im eigenen Morast und der eigenen Habgier windet. Mit Hinterlist nach dem letzten Krümel Gold auf dieser Welt fahndet, um einen kleinen Teil seines Vermögens in die nächste Runde der Wertelehre zu retten. Doch wer garantiert, dass Gold nach dieser Enteignungswelle noch als Wert anerkannt wird und nicht der Besitz unter Strafe steht?

Die Frage wird sein, welche Sparmaßnahmen werden sie - die politische Macht über das Recht - ihren Nationen aufbürden? In Griechenland muss bereits eine Vermögenssteuer bezahlt werden, wenn das Jahreseinkommen über 12.000 Euro liegt. Das mag aus heutiger Sicht gering sein, aber es kann schon Morgen ein Vermögen darstellen.

Ein Beamter in Griechenland wird nur dann ersetzt, wenn 10 seiner Kollegen ausgeschieden sind. Das sind drastische Maßnahmen und ein absolutes Abspecken des Verwaltungsapparates eines Staates, der einmal als sicherer Arbeitgeber galt und so bequem von privaten Unternehmen übernommen werden kann.

Griechenland verfügt noch über Eigenkapital und Volkseigentum, das veräußert werden kann. Es wird einer Treuhandanstalt überführt. Deutschland kennt dies nur zu gut. Was wird sein, wenn der Fingerzeig des großen Mammon des Tauschmittel GELD auf Deutschland gerichtet wird?

... Deutschland verkaufte längst sein Volksvermögen. Es ist ein armer Staat, der 80 Millionen hungrige Mäuler vorweisen kann, die zur Bedrohung des übrigen "Auslandes" werden können.

Ein spärlicher Rest des "Volkseigentums" ist noch verblieben: Die Bahn, die Autobahnen, die Schulen und die Universitäten - mehr kann Deutschland seinen Schuldner nicht anbieten. Dieser Weltkrieg findet vorerst nicht im Internet statt, sondern an den Buchungskassen von Finanzinstituten. Angefeuert von vollmundigen Ratingagenturen, die andere niederschreien, um ihre eigenen Favoriten zu schützen. Eine gefährliche Situationen für Demokratien, die bereits ihre Seele verkauften. Noch geht es um die Interpretations- und Deutungshoheit vor den Völkern dieser Welt.

Stuttgart21 ist hierfür ein wunderbares Beispiel wie anfällig Demokratien sind, wenn es um das liebe Geld geht. Da stellt sich der Bund, gegen das Bundesland.  Ein staatseigener Betrieb wie die Bahn, erpresst ein Bundesland mit Strafzahlungen, wenn sie ihre Bauvorhaben nicht weiterführen darf. Das ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sich die Bevölkerung auf den Staat als Bund nicht mehr verlassen kann, sondern bereits von ihm verlassen ist!

Frankreich mit Abstufung gedroht
Italien abgestuft
England/Großbritannien mit Abstufung gedroht

Kommentare:

  1. Wenn alle hungern, dann hat die Bundeswehr, sorry ich meinte das Bundesheer- denn mit Eigenwehr hat das nichts mehr zu tun, endlich keine Nachwuchsprobleme mehr. Eigentlich ein Treppenwitz der Geschichte. Das größte, stärkste und gefährlichste Monster der Menschheitsgeschichte gerät in einen solchen Fressrausch, dass es sich am Ende selbst in Stücke reißt und verschlingt.

    Wer die nächsten Jahre überleben möchte, der sollte so autonom sein wie nur irgend möglich, also sein eigener Herrscher sein. Mit eigenem Gemüseanbau und möglichst unabhängig von der öffentlichen Versorgung. Schon jetzt gibt es auch in Deutschland Menschen, die hungern müssen.

    Es würde mich nicht wundern, wenn schon in naher Zeit Lebensmitteldiscounter sich mit bewaffneten Sicherheitskräften vor hungrigen Massen schützen müssen. Essen wird ein erstrangiges Luxusgut werden. Und dass unsere Verteidigungsminister der letzten drei Jahre mit aller Kraft eine Bundeswehr im Inneren installieren wollen, zeigt deutlich, wie bald schon Massenaufstände bei uns erwartet und befürchtet werden.

    AntwortenLöschen
  2. Liest sich wie die Situationsbeschreibung als Einleitung zu einem schlechten Science Fiction.

    Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir alle nun dieses kleine Problem haben, weil Politiker und ebenfalls schlecht informierte Menschen der Staaten seit Jahrhunderten fast nie das Geldschöpfungsmonopol der mega-kriminellen Bankster Gottes in Frage gestellt haben.

    Die, die es versucht haben, wurden kurze Zeit danach beseitigt, irgendein daher gelaufender, meist angeblich verwirrter Täter präsentiert und die Sache damit begraben.

    Man sollte sehen, wie diese vielen kleinen Bankster-Bastarde sich aus der Position von Geldwechslern hochgeschwindelt haben zur der globalen Bedrohung alles Lebens und aller Freiheit auf diesem Planeten.

    Denn über das Wechseln von Werten jeder Art hinaus hat es diese Pest des Universums durch brachiale Methoden, wenn man sich ihr widersetzte, erreicht, dass sie nicht nur Geld u. a. wechseln und verleihen durfte wie jeder andere auch, sonder darüber hinaus auch noch Geld verleihen, was sie gar nicht besaßen. Und dieses Privileg gilt bis heute und ist einzigartig!

    Nur mit diesem selbst geschöpften Geld gelang es ihnen, sich das Eigentum an fast der gesamten Erde zusammenzurauben.

    Es sollte für jeden einsehbar sein, dass in diesem Geldsystem, das Teil des Wertesystems ist bzw. auf diesem aufbaut, eine Person einen einzigartigen Vorteil hat, wenn nur sie das Geld, für das alle anderen hart arbeiten müssen, selbst erschaffen darf und sich im Falle von Tilgungsproblemen der Sicherheiten bedienen darf.

    Die Welt sollte begreifen, dass sie im großen Stil auf Gangster reingefallen sind, die mit einem zwar eigentlich recht simplen, aber nicht ganz offensichtlichen aber sehr effektiven Trick operierten und das immer noch tun.

    Es verdienen immer einige an Geschäften auf Banksterart , die Bankster jedoch immer mehrfach und als einzige richtig fett.
    Es wird beim Abschluss des Kreditvertrages zugelangt, dann zur Laufzeit und am Ende, wenn es um das Abgreifen der Sicherheiten geht, falls Kunde Staat nicht zahlt.
    Was viele nicht wissen: Staaten zahlen Kredit NIE zurück, sie nehmen nur immer wieder neue Kredite auf, um die Zinsen für die alten zahlen zu können.

    Ein Ponzischema, ein Hütchenspiel, ein Schneeballsystem, ein einziger fetter Betrug!

    Und natürlich wird das auch von den Politikern verschwiegen.

    Diese vollblödeten Vollidioten vor dem Herrn gehen sogar noch hin und lassen sog. Schuldenbremsen in Gesetze fließen als hätte man ihnen die Gülle zur CO2-Regulierung in die toten, hohlen Idiotenschädel gekippt!

    Fazit: Wir sind da, wo wir sind.

    Die Bankster scheinen die komplette Welt schon in der Hand zu haben, die Idiotenmedien, allen voran die Öffentlich-Rechtlichen, geben ihr Bestes für unser Bestes, um uns jeden noch mehr zu desinformieren, zu verblöden, zu belügen und begrügen, zu manipulieren und Propapdanda zu überschütten wie die ewige Sintflut.

    Es fehlt nur noch eine Sekunde.

    Wir sollte alles dafür tun, dass diese Sekunde unendlich lang sein wird. Nur dann könenn wir der totalen Sklaverei der größten Bedrohung entgehen, die je existiert hat.

    Ach ja, und weg mit dem Geldschöpfungsmonopol dieser Schwerstverbrecher, und zwar subito!

    Auch wenn man sich nicht auf eine Umwertung der Werte im ersten Schritt einigen kann, dieses System muss sofort beendet werden und eine Eigentumsreform durchgeführt werden. Die BüSo hat übrigens mit als einzige (kleine) Partei das Dilemma und das Monster - die Bankster Gottes - erkannt!

    www.bueso.de

    AntwortenLöschen
  3. @Europa
    Ich persönlich denke, dass das Problem mit des Geldverleihens gegen Sicherheiten auch schon im Mittelalter und davor existierte, als noch kein aus dem Nichts geschöpft wurde.

    Für mich Geld aus dem Nichts auch Gold finden und in Geld umtauschen. Früher prägte man das Gold einfach und es war Geld.

    Das ganz mit einer Bodenreform zu beenden, scheint mir unmöglich. Eine Bodenreform ist nur eine weitere Umverteilung, um einen früheren Zustand herzustellen - eine weiter Vergabe von Spielgeld.

    Eine wirkliche Änderung wird nur dann erzielt, wenn eine andere Wertelehre gilt, d. h. die Leistung des Menschen ist Basis für das Wertesystem und das höchste Gut.

    Auf diese Art wird Landeigentum wertlose und nicht mehr erstrebenswert. Erst wenn das gelungen ist, kann die Menschheit in Frieden leben und sich auf eigentlichen Dinge des Überlebens konzentrieren.

    Das verstehe ich unter Freiheit der Menschheit. Hierarchische Formationen der Gesellschaft, in der die obere Schicht mehr Privilegien zugesprochen bekommt als, die nächst untere sind dadurch unmöglich.

    Unter Privilegien verstehe ich mehr Geld für angeblichen, sinnlosen Luxus, der eigentlich nur Verschwendung von Lebensleistung darstellt, die der unteren Schicht aufgrund von Privilegien gestohlen wird.

    AntwortenLöschen
  4. Was das Wertesystem angeht, gehe ich völlig konform mit Dir.

    Aber Du wirst zugeben müssen, dass seit ein- zweihundert Jahren eben nicht mehr jeder Geld "machen" durfte und darf, sondern eben diese Banksterpest.

    Und wenn sich Normalsterbliche Geld bei diesen Leuten, das die aus dem Nichts schöpfen dürfem und die anderen eben nicht, dann haben die einen einzigartigen Vorteil.

    Das ist wohl mehr als einleuchtend.

    Bei einem anderen Geld-/Wertesystem mag das anders sein.

    Bei diesem ist es einfach ungerechtfertigte Bevorteilung dieser Parasiten!

    --

    Ich wolle noch einen Link zu Euro-Med reinstellen ( http://euro-med.dk/?p=23203 ), der m. E. sehr schön deutlich macht, wo es hingehen wird, und ich muss ganz ehrlich sagen, obwohl ich weiß, graust mir davor.

    Es geht in diese schrecklich schreckliche Zukunft, weil der Riesenbetrug der Bankster Gottes, dies so irrsinnig schnell ermöglicht!

    Diese Gangster können durch ihre Geldzauberei halt genau die Industrie unterstützen, die sie brauchen. Wie sollen da andere auch nur ansatzweise mitkommen?

    Wie will sich ein Unternehmen heute gegen Übergriffe wehren, wenn der Gegner das Geld selbst macht, während man selbst auch noch es bei diesen Bastarden leihen muss!

    Das ist doch absurd und muss sofort beendet werden.

    AntwortenLöschen
  5. @Europa
    Die Schuld der Bankster

    Bankster können nur gegen Sicherheiten neues Geld entstehen lassen. Die Sicherheiten selber wurden im laufe der Jahre immer imaginären, d. h. die Staaten gaben Staatsanleihen - Schuldscheine - also Geld aus der Luft aus - und die Banken mussten sie als Sicherheiten akzeptieren.

    Heute gelten sogar CO2-Zertifikate als Sicherheiten. :-D

    Es sind also nicht die Bankster, sondern das allgemeine Volk will das, sonst würde das Geld ausgehen und die ganze Wirtschaft würde zusammenbrechen.

    Dieses Geldsystem bzw. Wertelehre ist immer um die Verschleierung herumgebaut worden, dass Leistung nix wert ist und niemals wert war.

    Wir hätten dieses Problem schon viel früher gehabt, wenn nicht die Staaten - die Demokratien - das Volk - es immer wieder mit neuen Erfindungen von Sicherheiten am Leben gehalten hätten.

    Hier nur die Schuld bei den Bankster zu suchen halte ich für falsch. Das erzeugt den Eindruck, der Fehler könnte behoben werden, wenn "ehrliche Bürger" oder gar Demokratien dieses Geschäft betreiben.

    Die aktuellen Lösungsansätze führen genau zu diesem Punkt und zu dieser Überzeugung in den Bevölkerungen.

    Damit machen sich die Lösungserfinder zum Instrument des aktuellen Wertesystems. Sie halten es aufrecht, weil sie nicht sehen wo der Hase im Pfeffer liegt und der, der es sieht, will ihn nicht, weil er seinen eigenen angeblichen "Reichtum" verliert.

    So kommt man zu einer Kompromisslösung, die nennt sich Umverteilung. Neues Spiel, neues Glück und für jeden wieder einen Einsatz.

    AntwortenLöschen
  6. Die USA hat doch schon seit Jahren das Geld zum Fenster rausgeschmissen für Kriege usw.

    AntwortenLöschen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte