Samstag, 10. September 2011

Kairo: Sturm auf die israelische Botschaft und als die USA mit Rockmusik folterte

Deutsche Medien melden, dass in der Nacht zum Samstag (10.09.2011), die Mauer der israelischen Botschaft niedergerissen wurde. Der dortige, israelische Botschafter verließ fluchtartig das Land. Barack Obama, US-Präsident fordert die ägyptische Regierung sofort auf, seinen internationalen Pflichten nachzukommen und für die Sicherheit der ausländischen Botschaften zu garantieren. Deutschland schließt sich dem natürlich an.


Leider wird in keinster Weise erwähnt, warum es zu dieser Eskalation kam. Lediglich die Mutmaßung wird geäußert, dass aufgrund dieses Vorfalls die Regierung zurücktreten wird. Weiter wird geschildert, die Demonstranten hätten aus dem 18. Stockwerk, Flugblätter geworden und die israelische Flagge entwendet, aber über den Inhalt der Flugblätter schweigen sich die Medien aus.

Nachtrag:

In Kairo kommt es zum Wutsturm auf die israelische Botschaft. Noch am Morgen zitierte die Deutsche Presse, US-Präsident Barack Obama; die ägyptische Polizei würde zu wenig für den Schutz der israelischen Botschaft unternehmen. Am Nachmittag treffen Meldungen ein. Während dem Polizeieinsatz kam es zu 3 Toten und 1000 Verletzten. Anfänglich nannte die Presse keinen Grund, warum sich der Wut gegen Israel richtet, obwohl gemeldet wurde, dass Flugblätter verteilt wurden. Nach und nach erfährt der Deutsche, dass israelische Soldaten, drei ägyptische Soldaten im Grenzland erschossen.

Unsere Medien sind einfach nicht bereit Zusammenhänge zwischen den Meldungen herzustellen. In der Türkei startet die nächste Hilfsflotte für den GAZA unter dem Schutz der Marine. Der israelische Botschafter in Ankara wurde aus dem Land verwiesen und Israel provozierte vor ein paar Wochen Ägypten mit der Behauptung es sein an den Anschlägen in Israel vom August beteiligt.

In Deutschland heißt es nur: Der Sturm auf die israelische Botschaft in Kairo belastet die Beziehung der Länder. Kritik an der Erschießung ägyptischer Soldaten ist nicht zu hören, geschweige denn, es würde die Beziehungen der beiden Länder belasten. Hier werden absichtlich Fakten vertauscht, um die Selbstverteidigung Israel in nächster Zeit zu rechtfertigen. Schließlich war Israel mit der Ablösung von Mubarack nicht einverstanden. Es ist nicht bereit sich der ausländischen Kritik gegen über seinen GAZA-Politik zu stellen und will auf keinen Fall eigenen Kritik üben.

Zum 10. Jahrestag kommt pünktlich eine Terrorwarnung in New York heraus, damit auch keiner diesen wichtigen Tag der westlichen, zivilisierten Welt vergisst. In Deutschland werden mutmaßliche Attentäter verhaftet, um die Dringlichkeit der Volksüberwachung noch einmal zu unterstreichen.

Egal welches Blatt, welchen Kanal man aufschlägt, überall prall einem die plumpste Propaganda entgegen. Angeblich sinkt der Euro so massiv, weil der deutsche Wirtschaftschef der EZB zum Ende des Jahres kündigte. Wegen dieser Meldung sollen die Börsen eingebrochen sein - erzählt man den Deutschen. In Wahrheit wird immer klarer, dass die amerikanische Wirtschaft in eine tiefe Rezession abstürzen wird.

Barack Obama will einem neuen Konjunkturpaket Straßen bauen, um Jobs zu schaffen. Eva Herrmann flog aus einer deutschen Talksendung, weil sie dies über Hitler sagte. Die Meldungen der Medien sind nicht mehr zuverlässig, sie suggerieren falsche Schlussfolgerungen und Zusammenhänge. Sie lassen absichtlich die Menschen im Unklaren und verwirren, mit einer Flut von Informationen, die nicht verkettet werden.

Die Finanzkrise nimmt ihren Lauf. Kein Schuldenpaket kann die Enteignungswelle auf der Welt stoppen. Überall kommt zum Aufstand der GERECHTEN, die nicht mehr unterdrückt werden wollen. Militäreinheiten werden aus allen möglichen Gründen öfters zum täglichen Bild in unseren Städten. Wir erhalten Bilder von verprügelten Demonstranten, mit der Erklärung es ginge um Gerechtigkeit, Gesetzmäßigkeit und öffentliche Ordnung.

Die Frage aller sollte sein: Was ist der heutigen Zeit die "öffentliche Ordnung"?
Ist es das Stillhalten bei Ungerechtigkeiten, bei Ungesetzmäßigkeiten in der Finanzwelt?
Muss der kleine Mensch alle Auswirkungen der Finanzkrise stillschweigend ertragen?
Muss er steigende Lebensmittelpreise ertragen und sich still und leise zu Tode hungern?
... ist das die Aufrechterhaltung der "öffentlichen Ordnung" in dieser turbulenten Zeit, in der immer mehr Menschen um ihre Existenz fürchten.




Noch ist unklar, ob diese Nachricht so von den Nachrichtenagenturen ausgegeben wurde, ob es absichtlich von den Medien unterschlagen wurde. Tatsache ist, die Türkei will der neuen GAZA-Hilfsflotte eine militärische Eskorte geben. Alleine dadurch ist die internationale Stimme und auch die zwischen der Türkei und Israel sehr angespannt. Des Weiteren wird behauptet, dass die jüngsten Anschläge in Israel von Ägypten aus, durchgeführt wurden. Natürlich ist in den westlichen Medien niemals eine kritische Meldung zu finden, dass Israel in regelmäßigen Abständen einfach die Lebensmittellieferungen in den GAZA unterbricht. Vermutlich um die Hamas zu provozieren, damit Israel wieder in gewohnter Selbstverteidigung den GAZA-Streifen mit Militärflugzeugen bombardieren kann.

In den letzten Jahren wurden diese israelischen "Selbstverteidigungs-Luftangriffe" vorwiegend gegen Kinder (Schulen) und Jugendliche gerichtet. Derartige Auffälligkeiten spielen in der westlichen, vor allem in der deutschen Berichterstattung keinerlei Rolle . Vermutlich würde der Zentralrat der Juden wegen diskriminierenden Berichterstattung sofort eine Pressemitteilung herausgeben. Solche Meldungen verfälschen das inländische Meinungsbild gegen über Israel und bringen damit die Staatsräson in ein fragwürdiges Licht.Es ist nicht zu übersehen, dass durch israelische Vorwürfe an Ägypten, es sei an den letzten terroristischen Vorgängen in Israel auf die eine oder andere Art beteiligt, ein gewisse Destabilisierung des Verhältnisses herbei geführt werden soll.

USA beschallt Vatikanbotschaft in Panama mit lauter Rockmusik (1989)

Bemerkenswert ist ebenfalls die Forderung aus den USA. Ägypten solle sich um die Sicherheit der Botschaften kümmern. Selber nehmen es die Vereinigenden Staaten Amerikas nicht so genau, wenn sie im Ausland andere Botschaften angreifen. Ihre Aktionen sind auf eine gewisse Art und Weise sogar amüsant und einfallsreich.

So geschehen in Panama. Am 20.12.1989 marschierten 24.000 US-Soldaten unter dem Vorwand "Kampf gegen Drogen" in Panama ein. Damals gab es noch keinen Krieg gegen den Terror. Gerade ging der Kalte Krieg mit Pauken und Trompeten zu Ende. Deutschland feierte seine Windervereinigung und der panamaische Präsidenten Noriega sollte wegen Dorgenhandel festzunehmen, obwohl er vorher als Verbündeter der USA galt. Georg Bush selber überzeugte sich als CIA-Chef im Jahre 1977 noch von Loyalität und gab ihm Geld für die Ausbildung der Contras. Jetzt gilt er als Feind. Ihm wird Drogenhandel vorgeworfen, was in die mediale Inszenierung "Kampf den Drogen" hervorragend passte.

Dieser flüchte in letzter Minute in die vatikanische Botschaft. Der Botschafter Vatikans verweigert zunächst die Auslieferung Noriegas, legt ihm aber nahe, sich den Amerikanern zu ergeben.

Elf Tage lang belästigen US-Soldaten die Botschaft mit ohrenbetäubender, lauter Rock-Musik. Die USA praktizierten eine öffentliche Folter und die Welt schwieg. Niemand forderte die USA ihre fast schon kabarettreifen Belagerung zu beenden.

Am Sylvester-Abend verlässt Noriega schließlich die Botschaft und ergab sich den US-Soldaten. Daraufhin wird er in die USA nach Miami ausgeflogen, wo er von der amerikanischen Drogenbekämpfungsbehörde DEA in Gewahrsam genommen wird. Manuel Noriega saß in einem us-amerikanischen Gefängnis eine 30-jährige Haft wegen Drogenhandels ab. Er wurde 2007 vorläufig aus der Haft entlassen. Sofort forderte Frankreich die Auslieferung des 72jährigen. Im drohen als ehemaliger Verbündeter Frankreichs, 10 Jahre Haft, wegen Geldwäsche.

http://www.sueddeutsche.de/politik/eskalation-in-kairo-aufgebrachte-aegypter-stuermen-israelische-botschaft-1.1141391


Türkei weist israelischen Botschafter aus
Im Streit um den Angriff auf eine Gaza-Hilfsflotte hat die Türkei den israelischen Botschafter ausgewiesen. Es sei Zeit, dass Israel einen Preis zahlt.


Türkei will Gaza-Flotte mit Marine schützen: Erdogan droht Israel mit Kriegsschiffen zuletzt aktualisiert: 09.09.2011 - 14:26
Jerusalem (RPO). Eine Woche nach der Ausweisung des israelischen Botschafters durch die Türkei verschärft sich der Ton zwischen den beiden Ländern weiter. Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan kündigte am Donnerstagabend an, die Marine seines Landes werde Hilfsschiffe für den Gazastreifen künftig eskortieren und beschützen.
http://www.rp-online.de/politik/ausland/Erdogan-droht-Israel-mit-Kriegsschiffen_aid_1022132.html



Terrorserie im Süden Israels (1908.2011)

Israel gab Ägypten und der im Gazastreifen herrschenden radikalislamischen Hamas eine Mitschuld. Beide wiesen die Vorwürfe zurück. Am Abend flog die israelische Luftwaffe einen Angriff auf Ziele im Gazastreifen.
http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article13553430/Terrorserie-im-Sueden-Israels.html



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich setze hier Kritikpunkte zur aktuellen Wertelehre (System) an. Einige werden sich davon persönlich in ihrer Meinung zur Umverteilung der Gewinne angegriffen fühlen. Bitte verwechseln Sie "freie Meinungsäußerung" nicht mit einem nicht existierenden Recht auf Beschimpfung und Diffamierung.

Heute ist Politik nur ein Wirtschaftsdiskussion: Wer hat das beste Konzept zur Umverteilung der erzeugten Gewinne in der Marktwirtschaft. Doch diese Diskussionen werden hier nicht mehr geführt. Sie wurden als sinnlos erkannt und sind daher abgeschlossen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Neueste Meldungen

Regelmässige Leser

Internetradio

mit politischen Themen und Hintergrundinformationen, die in den Mainstreammedien verschwiegen werden oder als Halbwahrheiten publiziert werden von keuronfuih

Politprofiler (keuronfuih) hat sich zur Aufgabe gemacht, die Beweggründe der Politik aufzudecken, denn Systemkritik scheint in unserer Medienlandschaft der Selbstzensur zum Opfer gefallen zu sein.

Alles was in der Politik passiert ist von Langer Hand geplant, das ist nicht nur ein Spruch sondern die Wahrheit. Aber warum entscheiden sich unsere Politiker immer mehr gegen das Volk und für die Wirtschaft?

Bilden Sie sich Ihre Meinung selbst, aber geben Sie sich die Möglichkeit, alle Hintergründe zu erfahren.

Wir stellen hier nicht den Anspruch, alles zu wissen, aber bemühen uns, alles, was wir in Erfahrung bringen können zu publizieren.
---------------------------------------------
Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tübingen, Freiburg, Lörach, Memmingen, Augsburg, Ulm, Keuronfuih, Politprofiler, Wertelehre, Umwertung der Werte